FC Augsburg Logo FC Augsburg
oktober-20-21.jpg

Oktober: FCA gibt Mainz Saures

Jahresrückblick 2020

Verein 30.12.2020, 09:00

Das Jahr 2020 war vor allem geprägt durch die Corona-Krise, sportlich machte der FCA mit dem erneuten Klassenerhalt sein zehntes Jahr Bundesliga klar. Der Jahresrückblick lässt die vergangenen zwölf Monate noch einmal Revue passieren. Im Oktober muss der FCA zunächst auf Heiko Herrlich verzichten – und feiert an Halloween einen wichtigen Heimsieg.  

Nach zwei Siegen zum Start wird die Vorfreude auf das Auswärtsspiel beim VfL Wolfsburg getrübt. Trainer Heiko Herrlich befindet sich nach einem Pneumothorax (Ansammlung von Luft zwischen Lunge und Brustkorb) im Krankenhaus und kann die Reise nicht antreten. Vom Krankenbett verfolgt der FCA-Trainer, wie seine Mannschaft ein 0:0 erkämpft und damit während der Länderspielpause von Platz zwei grüßt.

Mit dem Kader sind die Verantwortlichen zufrieden, am letzten Tag der Transferperiode gibt es dennoch ein paar Veränderungen. Der ausgeliehene Eduard Löwen kehrt auf eigenen Wunsch vorzeitig zu Hertha BSC zurück, Nachwuchsspieler Simon Asta, jüngster Augsburger Bundesliga-Spieler aller Zeiten, schließt sich der SpVgg Greuther Fürth an. Gleichzeitig verpflichtet der FCA mit Frederik Winther ein Abwehrtalent, leiht es aber bis zum Saisonende an dessen alten Verein Lyngby aus.

Vargas‘ Fallrückzieher, Hahns später Doppelpack

Nach der Länderspielpause ist Tabellenführer RasenBallsport Leipzig zu Gast, es ist das Duell Zweiter gegen Erster. Aufgrund der steigenden Infektionszahlen muss die Partie ohne Zuschauer stattfinden. Ohne Unterstützung von den Rängen verliert der FCA 0:2 und kassiert seine erste Saisonniederlage. Auch im folgenden Spiel bei Bayer 04 Leverkusen bleiben die Fuggerstädter ohne Punkte, damit wartet der FCA weiter auf seinen ersten Sieg gegen die Werkself. Zwar trifft Daniel Caligiuri nach der Pause zum Ausgleich, am Ende gewinnt Leverkusen aber 3:1 – da hilft es auch nichts, dass der FCA mit über 128 Kilometern so viel wie noch nie in einem Bundesliga-Spiel läuft.

Weil die Infektionszahlen derweil weiter steigen, finden alle Bundesliga-Partien vorerst weiter ohne Zuschauer statt, im Nachwuchsbereich wird die Saison unterbrochen. Bitter ist das vor allem für die U17, die nach vier Siegen aus fünf Spielen (ein Unentschieden) von Platz eins grüßt.

In der Bundesliga rollt der Ball allerdings weiter. Der FCA empfängt an Halloween den noch punktlosen 1. FSV Mainz 05 – und gibt den Rheinhessen Saures. Zwar gleicht Mainz nach einem sehenswerten Fallrückzieher-Tor von Ruben Vargas aus, in der Schlussphase macht André Hahn mit einem Doppelpack jedoch den Deckel drauf. „Wir haben nach dem Ausgleich eine Reaktion gezeigt und den Druck noch einmal erhöht“, freut sich Herrlich.

Video: FCA meets NHL - Nico Sturms Trikottausch mit Flo Niederlechner

 

Tags:
111 Jahre