FC Augsburg Logo FC Augsburg
paul-mueller-trauer-22-23.jpg

FC Augsburg trauert um Ehrenmitglied Paul Müller

Ehemaliger Präsident verstorben

Verein 06.10.2022, 17:55

Der FC Augsburg trauert um seinen ehemaligen Präsidenten Paul Müller, der am Donnerstag am Tag seines 90. Geburtstags nach schwerer Krankheit verstorben ist. Seit April stand Müller auf Mitgliedsposition Nummer 1.

Paul Müller gilt als Fusionspräsident, schließlich war der Jurist Vorsitzender des BC Augsburg, als sich die Oberhauser im Jahr 1969 mit den Fußballern des TSV Schwaben Augsburg offiziell zum FC Augsburg zusammengeschlossen haben. „Das war eine sehr schwere Geburt“, sagte Müller damals. Gemeinsam mit dem späteren Oberbürgermeister Hans Breuer und Hans Zollhöfer vom TSV Schwaben trieb er die Fusionsbemühungen maßgeblich voran.

Auch nach dem Zusammenschluss übernahm Paul Müller, der von 1966 bis 1969 dem BCA vorstand, Verantwortung und leitete bis 1972 das neue Gebilde. Er war einer der Weichensteller für die heutige Erfolgsgeschichte des Klubs, an der er später auch im Ehrenrat mitarbeitete. Müller spielte mit dem späteren Weltmeister Uli Biesinger in der Schülermannschaft des BCA, außerdem war er begeisterter Bergwanderer, Skifahrer und Mitglied der Brettlabteilung des Vereins.

Der FC Augsburg ist in Gedanken bei der Familie und den Angehörigen und wünscht ihnen viel Kraft, um die Trauer zu bewältigen.

FCA-App

JETZT HERUNTERLADEN!