FC Augsburg Logo FC Augsburg
Spielbericht_U23_Bayern.jpg

2:3: U23 unterliegt dem FC Bayern München II knapp

Starkte Aufholjagd nach der Pause

Nachwuchs 29.10.2021, 21:27

Zum Auftakt der Rückrunde der Regionalliga Bayern-Saison 2021/22 musste die U23 des FC Augsburg eine knappe Niederlage beim FC Bayern München II hinnehmen. Nach einem 0:2-Rückstand zur Pause gelang den Fuggerstädtern nach Wiederanpfiff per Doppelschlag der zwischenzeitliche Ausgleich. Kurz vor Schluss eroberten sich die Münchener ihre Führung allerdings wieder zurück und entschieden die Partie vor 1.020 Zuschauern so für sich.

Eine Woche nach dem 6:0-Auswärtssieg beim FC Memmingen schickte FCA-Trainer Sepp Steinberger eine auf lediglich zwei Positionen veränderte Anfangsformation ins Duell mit dem Tabellenführer: So begannen Christian Köppel und Josué Mbila statt Lasse Günther und Fabian Wessig. Mit an Bord war nach langer Verletzungspause erstmals in dieser Saison David Deger.

Bayern trifft früh und erhöht per Elfmeter

Zu seiner ersten Möglichkeit kam der FCA in Form eines Freistoßes in der dritten Spielminute, Samuel Lengle setzte diesen allerdings deutlich zu hoch an. Die Gastgeber hingegen tauchten nach acht Minuten erstmals gefährlich vor Kleins Kasten auf. Während die FCA-Defensive zunächst zwei Mal klären konnte, brachte sie den Ball dennoch nicht entscheidend aus der Gefahrenzone, sodass Gabriel Vidovic letztendlich zur Führung für die Münchener einnetzen konnte (9.). Im Anschluss an dieses Gegentor taten sich die Fuggerstädter etwas schwer, entscheidend vor das Tor von Bayerns Schlussmann Tom Hülsmann zu kommen. So fand eine Flanke von Henri Koudossou in der Mitte keinen Abnehmer und landete unberührt im Aus. Auf der Gegenseite konnte der FCA im Strafraum Oliver Batista Meier den Ball geschickt abnehmen und verhinderte so eine Toraktion mit Potenzial (20.). Selbiges galt für Bright Arrey Mbi, der sich gegen den durchgestarteten Dorian Cevis durchsetzte und zur Ecke klärte. Anschließend an diese traf Marco Nickel aus spitzem Winkel nur das linke Außennetz (23.).
Wenig später zeigte Schiedsrichter Jüren Steckermeier dann auf den Punkt: Elfmeter für Bayern. Den fälligen Strafstoß verwandelte Oliver Batista eiskalt flach ins rechte Eck, obwohl Klein die richtige Ecke geahnt hatte (29.). In eine gute Ausgangssposition brachte sich Mbila nach einer guten halben Stunde, als er eine Flanke aus dem Halbfeld per Brust annahm, dann jedoch nicht mehr genügend Druck hinter den Ball bekam, sodass Hülsmann kaum geprüft wurde (33.). Der letzte erwähnenswerte Angriff war ein Konter der Gäste, der sein Ende allerdings im Kleins Armen fand (44.).

Augsburger Doppelschlag nach Wiederanpfiff

Die zweite Halbzeit begann mit einem furiosen Start des FCA: Zuerst brachte Henri Koudossou die Rot-Grün-Weißen wieder heran, als er gedankenschnell reagierte und einen Pfostenabpraller zum 1:2 vollstreckte (46.). Nur kurz darauf zeigte Steckermeier erneut auf den Punkt, dieses Mal zugunsten der Augsburger. Marco Nickel traf an, verwandelte aus elf Metern sicher und stellte so auf 2:2 (50.)! Danach kam insgesamt etwas mehr Härte in die Partie und beide Mannschaften spielten weiter nach vorn. Auf Seiten des FCA lief nach 57 Minuten Dorian Cevis auf Hülsmann zu, an dem er das Spielgerät aber nicht mehr vorbeibringen konnte.

Ein weiteres erfreuliches Ereignis des Abends war das Comeback von David Deger nach langer Verletzungspause, der Josué Mbila ersetze (61.) und Hülsmann gleich zwei Mal prüfte – dieser Bestand jedoch bei beiden Versuchen (62., 65.). Insgesamt zeigten in der zweite Halbzeit vor 1.020 Zuschauern einen engagierten Auftritt, zwingende Strafraumszenen ereigneten sich zunächst allerdings nicht mehr. So versuchte es bei den Gastgebern der eingewechselte Armindo Sieb aus der Distanz, der Ball flog aber einige Meter über das Gehäuse (80.), während Marcus Müller nach einem Sprint an der Torauslinie gestoppt wurde (81.). Eine Flanke von Deger landete zwar bei Cevis, dessen Kopfball Hülsmann jedoch problemlos abfangen konnte (83.). Im Gegenzug hatte der FCA etwas Glück, dass Sieb aus kurzer Distanz erneut deutlich verzog (84.). In Folge der anschließenden Ecke machte es Sieb dann im dritten Anlauf jedoch besser und brachte die Münchener wieder nach vorn (85.). Kurz vor Schluss hatten die Bayern noch die große Chance, auf 4:2 zu erhöhen, verpassten dies aber. So feierte der FC Bayern München II einen Heimsieg und verteidigte seinen Platz an der Tabellenspitze, der FCA belegt vor den Partien am Samstag Rang neun.

Trotz dieser Niederlage konnte FCA-Trainer Steinberger Positives aus dem Spiel ziehen: "Natürlich sind wir zunächst enttäuscht, so kurz vor Schluss noch zu verlieren. Dennoch bin ich sehr stolz auf die Jungs und mit ihrer Leistung hochzufrieden. Wir haben heute gezeigt, dass wir auf höchstem Niveau mithalten können. Am Ende machen im Fußball aber Kleinigkeiten den Unterschied. Die Gegentore fielen zu einfach, ansonsten haben wir das umgesetzt, was wir uns vorgenommen hatten."

FCA: Klein – Gruber, Koudossou (72. Müller), Mbila (61. Deger), Köppel (64. Subaric), Lengle, Schwarzholz, Cevis, Lobenhofer (86. Wessig), Hofgärtner, Nickel // Engl (ETW), Koudelka, Schmidt

Tore: 0:1 Vidovic (9.), 0:2 Batista Meier (29., FE), 1:2 Koudossou (46.), 2:2 Nickel (50., FE), 2:3 Sieb (85.)

FCA-App

JETZT HERUNTERLADEN!

Tags:
Regionalliga Bayern
U23