FC Augsburg Logo FC Augsburg
Vorbericht_U23_Unterhaching.jpg

U23 will Tabellenführer Unterhaching ärgern

22. Spieltag der Regionalliga Bayern

Nachwuchs 18.11.2022, 09:00

Für das drittletzte Pflichtspiel des Jahres hat die U23 des FC Augsburg eine schwierige Aufgabe vor sich: Am Samstag, 19. November, (14.00 Uhr) gastieren die Rot-Grün-Weißen bei der SpVgg Unterhaching. Das Motto für den Auftritt beim Tabellenführer: „befreit aufspielen“.

Erst war am vergangenen Freitag lange Zeit nicht sicher gewesen, ob die Partie der FCA-U23 bei dichten Nebenschwaden im Rosenaustadion überhaupt angepfiffen werden würde – später war klar: Ja, wurde sie, wodurch aber auch eine Serie riss: Nach zuvor sieben Heimspiele ohne Niederlage der Fuggerstädter gelang es Viktoria Aschaffenburg, drei Punkte aus Augsburg zu entführen.

Die Wahrscheinlichkeit, dass bei der nächsten Partie eingeschränkte Sicht ein Faktor wird, ist beim Gastspiel bei der SpVgg Unterhaching eher gering, Anpfiff am Samstagnachmittag ist nämlich 14.00 Uhr, etwas Sonne sagt der Wetterbericht ebenfalls vorher. Mindestens eine Gemeinsamkeit mit dem letzten Spiel lässt sich allerdings doch finden: Einfach wird es nicht. Denn nach dem Duell mit dem damaligen Tabellenfünften bekommen es die Rot-Grün-Weißen nun mit dem Tabellenführer zu tun.

Gegner Unterhaching: Glaube, Wucht und Heimstärke

Mit 51 Punkten aus 21 Spielen führt die Spielvereinigung die Tabelle der Regionalliga Bayern an und hat die Mission Aufstieg fest im Blick. Am vergangenen Wochenende sah nach 45 Minuten und einem 1:3-Rückstand in Illertissen zwar aus, als würden sich die Schützlinge von Sandro Wagner einen Ausrutscher leisten, am Ende gewann man im Stile eines Top-Teams aber 4:3, wobei Patrick Hobsch einen Elfmeter in der 90. Minute zum Sieg verwandelte. Hobsch ist es auch, der 13 der 48 Treffer (zweihöchster Wert der Liga) erzielt hat und damit Hachings bester sowie Liga-weit der drittbeste Torschütze ist. Insgesamt sieht FCA-Trainer Tobias Strobl im Gegner „eine individuell sehr gut besetzte Mannschaft“, die über abgezockte Spieler verfüge, die einem Spiel eine Dynamik verleihen könnten. Was Haching außerdem zum Tabellenführer mache: „Sie glauben zu 100 Prozent an ihre Spielweise und kommen deshalb sehr wuchtig daher“, so Strobl. Dafür spricht, dass man zuhause nur eine einzige Niederlage und ein Remis einstecken musste, alle anderen Heimspiele endeten mit Siegen.

FCA hat nichts zu verlieren

Als aktuell Tabellenzwölfter (25 Punkte) kommt dem FC Augsburg eher die Rolle des Underdogs zu. Dem kann Strobl jedoch positives abgewinnen: „Wir können total befreit aufspielen und wollen den Spitzenreiter ärgern.“ Personell muss er dafür weiterhin auf David Deger und Paul Schemat verzichten. Auch Deniz Haimerl verpasst die Partie bei seinem Ex-Verein.

„Regionalliga statt WM: Auf zur Zwoten!“

In der kommenden Woche (Samstag, 26. November, 14.00 Uhr) bestreitet die U23 gegen den 1. FC Schweinfurt ihr letztes Heimspiel des Jahres. Dafür hat sich der FC Augsburg als Alternativprogramm zur WM eine besondere Fan-Aktion überlegt. Ebenso wird für das Auswärtsspiel in Buchbach (Samstag, 3. Dezember, 14.00 Uhr) eine Fanfahrt organisiert. Alle Informationen dazu gibt es hier.

FCA-App

JETZT HERUNTERLADEN!

Tags:
Regionalliga Bayern
U23