FC Augsburg Logo FC Augsburg
spielbericht-u23-fcapip-21-22.jpg

U23: Souveräner Heimsieg gegen FC Pipinsried

Abstand nach unten vergrößert

Nachwuchs 06.11.2021, 15:48

Die Augsburger U23 hat am Samstagnachmittag einen souveränen 2:0-Heimsieg gegen den FC Pipinsried eingefahren. Für den FCA trafen Dorian Cevis und Josue Mbila.

Eine Woche nach der knappen 2:3-Niederlage beim FC Bayern München II veränderte Cheftrainer Sepp Steinberger seine Mannschaft auf drei Positionen: Für Marco Nickel rückte Fabian Wessig in die Startelf, FCA-Profi Lasse Günther ersetzte Christian Köppel. Im Tor stand Maximilian Engl.

Nachdem sich der Nebel im Rosenaustadion verzogen hatte, begann die Partie bei strahlendem Sonnenschein. Beste Bedingungen also für die Augsburger U23, die direkt nach Anpfiff den Vorwärtsgang einlegte. So kamen die Schützlinge von Sepp Steinberger bereits in den Anfangsminuten zu ersten Abschlüssen von Lasse Günther (3.) und Samuel Lengle (4.).

Erstmals richtig gefährlich wurde es dann für die Pipinsrieder Hintermannschaft, nachdem Dorian Cevis einen scharfen Ball von links in die Mitte gespielt hatte. Aus kurzer Distanz bugsierte ein Abwehrspieler der Gäste den Ball an den Pfosten, Alexander Eiban konnte den Ball schließlich im Nachfassen festhalten (18.). Der FCA drückte weiter aufs Gaspedal und lies die Gäste kaum zur Entfaltung kommen. Bei einem langen Ball verschätzte sich Torhüter Eiban beim Herauslaufen, doch FCA-Offensivmann Henri Koudossou wurde beim Sprint aufs leere Tor abgedrängt, so dass er aus spitzem Winkel das Gehäuse knapp verfehlte (18.).

Pipinsried nur noch zu zehnt

Bis zur Mitte der ersten Hälfte verbrachte FCA-Torhüter Maximilian Engl einen ruhigen Nachmittag, doch in der 26. Minuten war der Schlussmann sofort zur Stelle, als Serhat Imsak freistehend aus rund 22 Metern abschließen konnte – der einzige Abschluss der Gäste in Halbzeit eins.

Über Standards wurde der FCA in einer hitzigen Schlussphase nochmals gefährlich und schließlich auch belohnt. Zunächst verpassten die FCA-Angreifer eine scharfe Ecke von Fabian Wessig nur knapp (34.), kurz vor dem Halbzeitpfiff landete der Ball dann aber zur Führung im Gästetor. Erneut trat Wessig zur Ecke an, Dorian Cevis vollendete per Kopf zum verdienten 1:0. Für die Gäste kam es im Anschluss noch dicker, Lucas Schraufstetter wurde wegen einer Notbremse außerhalb des Strafraums des Feldes verwiesen (44.).

Gegen dezimierte Gäste hatte die FCA-U23 auch nach dem Seitenwechsel weiterhin deutlich mehr Spielanteile. Das Team von Sepp Steinberger kam wieder mit viel Schwung aus der Kabine und kam durch Koudossou zum ersten gefährlichen Torabschluss – Torhüter Eiban war allerdings zur Stelle (49.). Auf der anderen Seite hatte der FCA Glück, dass Nikola Jelisic aus der zweiten Reihe zu hoch zielte (53.).

Mbila mit der Vorentscheidung

Schließlich war es aber der FCA, der durch den zweiten Treffer die Vorentscheidung herbeiführte. Erst war Benedikt Lobenhofer mit einem Volley aus rund 20 Metern noch an Eiba gescheitert (60.), nur vier Minuten später war aber auch der Pipinsrieder Schlussmann machtlos, als Josue Mbila einen Alleingang mit einem sehenswerten Lupfer abschloss – 2:0 für den FCA!

Die Augsburger Zweitvertretung verpasste es im Anschluss, die Führung weiter in die Höhe zu schrauben. So verzog der eingewechselte Christian Köppel freistehend (67.), Marcus Müller brachte den Ball nicht am mittlerweile stärksten Pipinsrieder, Torhüter Eiban, vorbei (68.). Da auch Ahanna Francis Agbowo bei einem Weitschuss seinen Meister in FCA-Keeper Maximilian Engl fand (90.), blieb es am Ende beim 2:0-Erfolg für den FCA.

FCA-Trainer Sepp Steinberger zeigte sich nach dem Spiel zufrieden über das Ergebnis, hätte sich aber mehr Tore gewünscht: "Die ersten 25 Minuten war ich sehr zufrieden, wir haben den Gegner beherrscht. Mit wieder angezogenem Tempo kurz vor der Halbzeit sind wir auch verdient in Führung gegangen. In der zweiten Hälfte hätte ich mir gewünscht, dass wir nach dem 2:0 auch noch ein drittes oder viertes Tor nachlegen. Am Ende war es aber hochverdient und relativ souverän. Wir haben uns mit dem Sieg auch weiter Luft nach unten verschafft."

FCA: Engl – Gruber, Koudossou, Mbila (69. Müller), Günther (59. Deger), Lengle, Schwarzholz (59. Köppel), Cevis, Lobenhofer (85. Schmidt.), Wessig, Hofgärtner. // Schäfer (ETW), Subaric, Koudelka.

Tore: 1:0 Cevis (43.), 2:0 Mbila (64.)

FCA-App

JETZT HERUNTERLADEN!

Tags:
U23