FC Augsburg Logo FC Augsburg
vorbericht-bayern-20-21.jpg

Herrlich: "Mit allem wehren, was wir haben"

FCA erwartet den FC Bayern München

Profis 19.01.2021, 15:15

In der Englischen Woche empfängt der FC Augsburg am Mittwochabend (20. Januar, 20.30 Uhr) den Rekordmeister aus München in der WWK ARENA. Mit den Bayern erwartet den FCA ein harter Brocken, den die Mannschaft von Heiko Herrlich jedoch vor Probleme stellen möchte.  
 
„Es würde etwas falsch laufen, wenn die Spieler nach zwei verlorenen Partien gegen Mannschaften, bei denen mehr möglich gewesen wäre, ‚Juhu‘ schreien“, resümiert Heiko Herrlich. Die bittere 0:2-Niederlage in Bremen hatte vor allem Augsburgs Nummer 1 Rafał Gikiewicz sehr geärgert. „Rafał arbeitet sehr erfolgsorientiert und es ist wichtig, dass es solche Spieler gibt”, so Herrlich. “Spieler, die aus ihrer Komfortzone rauskommen.”
 
Gelegenheit, diese Komfortzone zu verlassen, haben die Rot-Grün-Weißen bereits am Mittwoch. Dann gastiert der aktuelle Tabellenführer und Rekordmeister FC Bayern München in der WWK ARENA. Herrlich hat bei der Einstellung seiner Mannschaft ein gutes Gefühl: „Ich habe im Training sehr viel Wille und Einsatz gesehen, jeder ist bereit, alles zu geben.“ Er betont weiter: „Wir müssen hochkonzentriert sein, versuchen die Räume eng zu machen und mutig dagegenzuhalten. Wir werden uns mit allem wehren, was wir haben.“
 
Eine gute Nachricht gibt es von Iago. Der Brasilianer wird das Abschlusstraining voll mit der Mannschaft absolvieren. „Ich gehe davon aus, dass er am Mittwoch zur Verfügung steht“, sagt Herrlich. Auch Marco Richter kehrt nach seiner abgesessenen Gelb-Rot-Sperre aller Voraussicht nach in den Kader zurück. Alfred Finnbogason und Tim Civeja haben in den vergangenen Tagen zwar eine Blessur am Knie davongetragen, beide sollen jedoch zum Spiel wieder einsatzbereit sein.


Die komplette Pressekonferenz mit Heiko Herrlich gibt es im FCA TV zu sehen.

Video: Pressekonferenz vor Bayern: Heiko Herrlich


Letzterer durfte in Bremen sein Profi-Debüt feiern. „Tim hat sich schon in der Sommervorbereitung von Spiel zu Spiel gesteigert, wurde dann verletzungsbedingt zurückgeworfen. Im Testspiel gegen Regensburg hat er wieder einen guten Eindruck hinterlassen und ich wollte ihm diese Minuten gegen Bremen geben“, so Herrlich.

Herrlich: "Wollen zeigen, was möglich ist"

Beim letzten Aufeinandertreffen in Augsburg trennten sich die Münchner und der FCA im Oktober 2019 2:2. „Das hat die Mannschaft bestimmt noch im Kopf und wir werden auch jetzt wieder versuchen, die Bayern vor Probleme zu stellen“, so Herrlich. „Zweifelsfrei: Bayern München ist Bayern München – das ist Weltklasse-Niveau. Doch wir haben nichts zu verlieren und wollen zeigen, was durch Tugenden wie Willensstärke und Zweikampfverhalten möglich ist“, sagt Herrlich.
 
Dass Augsburg auch gegen die großen Mannschaften etwas  holen kann, beweist der Hinrundensieg gegen Borussia Dortmund (2:0). „Das war sicher ein Highlight, auch mit der Unterstützung von rund 6.000 Zuschauern. Das wird uns diesmal fehlen, aber wir müssen das so akzeptieren und uns der Situation annehmen“, so Herrlich. 

FCA-App

JETZT HERUNTERLADEN!

Tags:
FC Bayern München
Heiko Herrlich