FC Augsburg Logo FC Augsburg
Vorbericht_U17_Frankfurt.jpg

Haidl: „Wir wollen ein unangenehmer Gegner sein“

U17 startet in die zweite Saisonhälfte

Nachwuchs 10.02.2022, 15:00

Mit zwei Heimspielen startet die U17 in die zweite Saisonhälfte der B-Junioren-Bundesliga Süd/Südwest. Den Auftakt macht am kommenden Sonntag, 13. Februar, (11.00 Uhr) die Partie gegen Eintracht Frankfurt.

Mit 22 Punkten aus zwölf Spielen verabschiedete sich die U17 vor Weihnachten auf Platz acht als letztes Nachwuchsteam des FCA in die Winterpause. Sonntags noch mit einem klaren 4:1-Heimsieg gegen den 1. FC Kaiserslautern, gab es mittwochs noch das erste Unentschieden der Saison beim 1. FC Heidenheim (1:1).

Gemischte Testspielergebnisse

Auf die Rot-Blau-Weißen traf der FCA wenige Wochen später erneut in der Vorbereitung, wobei die Fuggerstädter dieses Mal beim Endstand von 3:2 die Oberhand behielten. Daneben trennte sich die U17 2:2 von der SpVgg Unterhaching und unterlag vergangene Woche knapp der SpVgg Greuther Fürth (0:1). „Dieses Mal waren anders als in der Sommervorbereitung alle Ergebnisse dabei“, stellt Trainer Andreas Haidl fest. Denn damals hatte sich sein Team kein einziges Mal dem Gegner geschlagen geben müssen – um dann allerdings mit zwei Niederlagen in die Saison zu starten. „Wir hoffen natürlich, dass der Start dieses Mal anders verläuft und fühlen uns dahingehend gut vorbereitet“, so Haidl. Auch wenn die Vorbereitung auf die restlichen acht Spiele kürzer als gedacht gewesen sei, so habe man „das Beste daraus gemacht: Wir konnten viele Jungs der jüngeren Jahrgänge integrieren, das war sehr positiv.“

Spielfreude und Intensität in der Vorbereitung, mit Zielstrebigkeit ins Punktspiel

Im alten Jahr haben sich die Rot-Grün-Weißen bereits eine gute Ausgangsposition verschafft (sieben der 21 Mannschaften in der B-Junioren-Bundesliga steigen am Saisonende ab), ausruhen möchte sich die U17 darauf aber keinesfalls: „Wir wollen uns noch nicht zufriedengeben, die Jungs haben Bock. Im Training und in den Testspielen waren eine hohe Intensität und viel Spielfreude zu beobachten“, beschreibt Haidl. Für Sonntag sei deshalb klar ein Heimsieg das Ziel.


Dass dies jedoch kein Selbstläufer wird, dessen ist man sich auch bewusst. Zwar liegen die Adler auf Platz 13 einige Plätze und Zähler hinter dem FCA, Haidl attestiert dem Gegner trotzdem hohe Qualität: „Frankfurt ist individuell sehr gut besetzt, schafft es nur noch nicht, dies in Ergebnisse umzumünzen. Wir erwarten ein Spiel auf Augenhöhe und freuen uns, dass es wieder um Punkte geht.“ Auf heimischen Rasen möchten die Fuggerstädter den Hessen ihren „Stempel aufdrücken, zielstrebig sein, sie offensiv wie defensiv unter Stress setzen.“ In einem Satz zusammengefasst laute das Motto für Sonntag: „Wir wollen Frankfurt ein unangenehmer Gegner sein.“

Die U17 darf sich dabei wie die U19 über die Rückkehr der Zuschauer am NLZ freuen, es gelten jedoch eine Kapazitätsbeschränkung von 250 Zuschauern, die "2G plus"-Regelung und die FFP2-Maskenpflicht auf dem ganzen Gelände. Alle Infos finden Fans hier.

FCA-App

JETZT HERUNTERLADEN!

Tags:
U17