FC Augsburg Logo FC Augsburg
Countdown_FS.jpg

Ab jetzt für die Camps der FCA-Fußballschule 2022 anmelden!

Vielfältiges Angebot mit insgesamt 50 Ferien-, Wochenend- und Urlaubscamps

Nachwuchs 08.12.2021, 11:00

Endlich ist es wieder soweit: Ab heute haben Nachwuchskicker die Gelegenheit, sich für eines der Camps der FCA-Fußballschule im Jahr 2022 anzumelden.

Auch im kommenden Jahr hat die FCA-Fußballschule allerlei Angebote für junge Fußballfans parat. So dürfen sich die Teilnehmer unter anderem erneut auf Ferien- und Wochenendcamps, ein Urlaubscamp und das Fördertraining freuen. Da wird jeder fündig!

Dabei ist die Fußballschule erneut bei verschiedenen Vereinen in Schwaben und im Allgäu sowie vereinzelt in Baden-Württemberg zu Gast. Im Angebot sind am NLZ zum zweiten Mal nach 2021 auch ein exklusives Mädelscamp für begeisterte Nachwuchskickerinnen sowie erstmals Proficamps, bei denen ein Bundesliga-Profi des FC Augsburg vorbeischaut.

Alle Niveaustufen sind willkommen

Die Türen stehen sowohl Vereinskickern als auch Fußballneulingen offen. Die Kinder und Jugendlichen trainieren unter professioneller Anleitung in alters- und leistungsgerechten Kleingruppen. Die qualifizierten Nachwuchstrainer vermitteln auf Basis aktuellster Methoden die Grundtechniken Dribbeln, Passspiel und Torschuss, die durch spannende Turnierformen und Wettbewerbe ergänzt werden.

Exklusives FCA-Trainingsoutfit und Verpflegung inklusive

Trainiert wird in den mehrtägigen Ferien- und Wochenendcamps täglich von 9.30 bis 15.30 Uhr. Ein umfangreiches und spaßiges Rahmenprogramm komplettiert das Angebot, zu dem außerdem die passende Ausrüstung zählt: Jedes Kind erhält ein exklusives FCA-Trainingsoutfit. Bei all der Bewegung ist für Verpflegung natürlich ebenfalls gesorgt.

Schnell anmelden lohnt sich, denn die Anzahl der Teilnehmerplätze ist begrenzt. Die FCA-Fußballschule freut sich auf zahlreiche Anmeldungen und ein erlebnisreiches Fußballjahr 2022! Alle Angebote gibt es hier in der Übersicht.

FCA-App

JETZT HERUNTERLADEN!

Tags:
Fußballschule