FC Augsburg Logo FC Augsburg
6.000 Fans, 123 Kilometer und ein Rekord

6.000 Fans, 123 Kilometer und ein Rekord

Zahlen und Fakten zum Sieg gegen Dortmund

Profis 28.09.2020, 11:12

Zweites Spiel, zweiter Sieg! Der 2:0-Erfolg gegen Borussia Dortmund war nicht nur aufgrund des Dreiers ein besonderer Nachmittag. Zum ersten Mal seit über sieben Monaten waren wieder Zuschauer in der WWK ARENA – sie wurden Zeugen eines Rekords.

Rekord: Nach dem 3:1-Auftakterfolg beim 1. FC Union Berlin gewann der FCA auch sein zweites Spiel der neuen Saison. Zwei Siege zum Start waren Rot-Grün-Weiß in neun Jahren Bundesliga zuvor noch nie gelungen. Für eine Nacht grüßten die Fuggerstädter sogar von der Tabellenspitze, ehe sich die TSG Hoffenheim am Sonntag (nach ihrem 4:1-Sieg gegen den FC Bayern München) dank der mehr geschossenen Tore am FCA vorbeischob. Beide Mannschaften haben eine Tordifferenz von +4.

Hundertdreiundzwanzig: Den Coup gegen den BVB verdiente sich der FCA auch dank einer herausragenden Laufleistung. Über 123 Kilometer liefen die Spieler in Rot-Grün-Weiß – und damit über elf Kilometer mehr als die Gäste aus Dortmund. Gleich fünf FCA-Spieler liefen mehr als elf Kilometer, laufstärkster Augsburg war André Hahn, der stolze 12,52 Kilometer herunterspulte.

Rückkehrer: Einen großen Anteil am Heimsieg gegen Dortmund hatten auch die knapp 6.000 Fans, die ihre Mannschaft lautstark unterstützten. Am Ende stand der erste Heimsieg seit Februar dieses Jahres (2:1 gegen den SV Werder Bremen). „In der zweiten Halbzeit hat uns das Publikum getragen, das hat zusätzlich Kräfte freigesetzt“, betonte Trainer Heiko Herrlich. Und Innenverteidiger Felix Uduokhai erklärte: „Es waren 6.000 Zuschauer, aber es hat sich angefühlt, als wäre das Stadion ausverkauft.“

Video: Interviews: FCA erkämpft sich Sieg gegen Dortmund

Premiere: Hinten stand der FCA sicher, vorne schlug er wie bereits bei Union eiskalt zu. Nach einem Freistoß von Daniel Caligiuri nickte Uduokhai kurz vor der Pause zum 1:0 für die Fuggerstädter ein – es war im zweiten Bundesliga-Spiel bereits das dritte Augsburger Kopfballtor. Für Uduokhai war es zugleich im 28. Einsatz für den FCA der erste Treffer. „Die Mannschaftsleistung steht heute absolut im Vordergrund“, gab sich der Torschütze nach dem Spiel bescheiden.

Doppelte Freude: Nachdem Caligiuri beim 1:0 assistiert hatte, war er kurz nach dem Seitenwechsel selbst Vollstrecker. Einen Traumpass von Florian Niederlechner vollendete der Neuzugang zum 2:0. Auch für ihn war es im 300. Bundesliga-Spiel der erste Treffer im FCA-Trikot – über den er sich gleich doppelt freute. „Dass wir in meinem ersten Heimspiel gleich gegen den BVB gewinnen, ist als Ex-Schalker natürlich nochmal schöner“, freute sich der 32-Jährige, der zuletzt dreieinhalb Jahre für Königsblau gespielt hatte.

Weiße Weste: Seine Führung brachte der FCA am Ende souverän über die Zeit. Daran, dass es in der Schlussphase nicht noch einmal eng wurde, hatte auch Torwart Rafał Gikiewicz seinen Anteil. Der Schlussmann rettete kurz vor dem Ende zweimal stark – und durfte sich nach dem Spiel über seine erste weiße Weste freuen. „Mein Job ist es, Bälle zu halten“, kommentierte Gikiewicz seine Leistung lapidar.

Video: Highlights: FCA setzt Ausrufezeichen gegen Dortmund

 

FCA-App

JETZT HERUNTERLADEN!

Tags:
Borussia Dortmund
Felix Uduokhai
Rafał Gikiewicz
Daniel Caligiuri