FC Augsburg Logo FC Augsburg
IMG_3254.jpg

U23 holt verdienten Punkt gegen Türkgücü

Der 23. Spieltag der Regionalliga Bayern

Nachwuchs 07.03.2020, 11:47

Im ersten Punktspiel nach der Winterpause hat die U23 des FC Augsburg verdientermaßen einen Zähler gegen Türkgücü München geholt. Gegen den Tabellenführer ging der FCA-Nachwuchs in der zweiten Halbzeit in Führung, musste dann aber noch den Ausgleich hinnehmen. Die Fuggerstädter konnten damit ihre starke Serie ausbauen.

Im Vergleich zum 2:2 bei der SpVgg Bayreuth im letzten Pflichtspiel des vergangenen Jahres nahm U23-Trainer Sepp Steinberger drei Änderungen in der Startformation vor: Benjamin Leneis ersetzte im Tor den verletzten Daniel Witetschek. Dazu kamen Jannik Schuster und Christopher Lannert für Markus Pöllner sowie den verletzten Joseph Ganda in die Startelf.

Im Rosenaustadion übernahmen zunächst die Gäste das Kommando, doch zur ersten Gelegenheit kamen die Fugerstädter: Maurice Malone zielte im Sechzehner aber knapp vorbei (9.). Wenige Minuten später kam auch Türkgücü zu einer guten Chance, doch Schlussmann Benjamin Leneis konnte klären (13.). In der Folge entwickelte sich eine ausgeglichene Partie mit wenigen Torszenen auf beiden Seiten.

Mitte der ersten Hälfte versuchte es Türkgücüs Benedikt Kirsch frech mit einem Freistoß auf den kurzen Pfosten, doch erneut war Leneis zur Stelle (25.). Im Gegenzug wurde Malone in Richtung Gästetor geschickt, doch Türkgücü-Torwart Franco Flückiger kam noch vor ihm an den Ball (29.). Kurz vor dem Halbzeitpfiff kamen beide Mannschaften jeweils zu kleineren Gelegenheiten: Zunächst zog Lukas Petkov vor dem Strafraum ab, konnte den Gästetorwart damit aber nicht weiter fordern (38.). In der 44. Minute kam Türkgücüs Michael Zant im Sechzehner zum Schluss, kam während seines Versuchs aber ins Straucheln und bereitete so wenig Probleme.

Starke zweite Halbzeit – Serie weiter fortgesetzt

Die Rot-Grün-Weißen kamen mit ordentlich Elan aus der Pause. In der 54. Minute zielte Maurice Malone nur knapp vorbei, zwei Minuten später war es soweit: Nicola Della Schiava köpfte nach einer Ecke zum 1:0 ein (56.). Fortan machte die U23 weiter Druck, verpasste es aber, nachzulegen.

Und dann kam Türkgücü stärker ins Spiel. In der 65. Minute kam Kasim Rabihic frei zum Schuss, scheiterte aber an Leneis. Die Gäste bauten zunehmend Druck auf und belohnten sich mit dem 1:1 in der 75. Minute, als Patrick Hasenhüttl aus kurzer Distanz zum 1:1 traf.

Doch auch der FCA-Nachwuchs kam noch zu seinen Chancen: Der eingewechselte Artur Mergel setzte sich im Strafraum durch, zog seinen Schuss aber über die Latte (82.). Eine Minute später kam Mergel wieder im Strafraum an den Ball, fand aber keinen Abnehmer. Mit der letzten Aktion des Spiels kam ein Gästespieler in Folge einer Ecke frei zum Kopfball, konnte Leneis im FCA-Tor aber nicht überwinden.

"Meine Gefühle sind zwiegespalten", bilanzierte Trainer Sepp Steinberger. "Es war mehr drin. Was mich am meisten ärgert ist, dass wir das Gegentor zweimal hätten verhindern können. Am Ende überwiegt aber die Zufriedenheit, dass wir mit ihnen auf Augenhöhe waren. Spielerisch gesehen waren wir sogar einen Tick besser. Ich bin sehr zufrieden mit dem, was wir abgeliefert haben."

Mit nun 29 Punkten nach 23 Spieltagen bleibt die U23 auf Tabellenplatz zehn. Auch die sehenswerte Serie der Rot-Grün-Weißen hat weiterhin Bestand: Die letzte Niederlage der U23 liegt nun schon neun Spieltage zurück (2:3 gegen Viktoria Aschaffenburg) – seither holten die Fuggerstädter vier Siege und spielten viermal Remis.

FC Augsburg: Leneis - Jürgensen, Schuster, Lannert (87. Lobenhofer), Stanic, Schwarzholz (75. Mbila), Jakob, Della Schiava, Malone (77. Mergel), Hofgärtner, Petkov // Müller (ETW), Nappo, Pöllner, Russo (je ohne Einsatz)

Tore: 1:0 Nicola Della Schiava (56.), 1:1 Patrick Hasenhüttl (75.)

Tags:
U23