FC Augsburg Logo FC Augsburg
u23-burghausen-vorbericht-20-21.jpg

U23 empfängt Wacker Burghausen

Der 27. Spieltag der Regionalliga Bayern

Nachwuchs 30.10.2020, 09:57

Nach zwei Siegen in Folge musste die U23 des FC Augsburg zuletzt eine Niederlage einstecken: Beim VfB Eichstätt gab es ein 1:2. Beim Heimspiel gegen den SV Wacker Burghausen am Freitag (30. Oktober, 18.00 Uhr) will die Mannschaft von Trainer Sepp Steinberger die nächsten Punkte einfahren. Zuschauer sind bei der Partie im Rosenaustadion jedoch nicht zugelassen.

Die Partie in Eichstätt am vergangenen Samstag hatte so vielversprechend begonnen: Lukas Gerlspeck, der im Sommer zum FCA stieß, erzielte sein erstes Tor in Rot-Grün-Weiß. 1:0 für den FCA, während die Eichstätter zunächst selten gefährlich vor das Augsburger Tor kamen – doch dann ging es schnell: Zunächst spielte Gerlspeck im Strafraum den Ball mit der Hand, drei Minuten später wurde ein Eichstätter im Strafraum zu Foul gebracht. Die beiden fälligen Elfmeter verwandelte VfB-Torjäger Fabian Eberle eiskalt – und besiegelte die Niederlage der Fuggerstädter.

„Es war klar, dass wir mal wieder ein Spiel verlieren“, sagte Trainer Sepp Steinberger, dessen Mannschaft in der Regionalliga Bayern zuvor beim 2:3 gegen Viktoria Aschaffenburg im Oktober 2019 eine Niederlage hat einstecken müssen. „Ebenso war klar, dass mit einer jungen und neu formierten Mannschaft Rückschläge kommen“, sagt Steinberger, dessen Fokus nun aber komplett auf dem Spiel gegen Burghausen liegt. Er sieht das Positive: „Die Niederlage hat unsere Antennen geschärft und kann unserem Spiel nur gut tun.“

Der Gegner

Nach 26 Spieltagen liegt der SV Wacker Burghausen mit 30 Punkten auf Rang elf der Tabelle – hat allerdings ein Spiel weniger absolviert als der FCA, der mit 34 Zählern auf Platz neun steht. Steinberger lässt sich davon jedoch nicht blenden: „Sie haben viele Spieler, die jahrelang in guten Nachwuchsleistungszentren gespielt haben. Über die Qualität der Mannschaft brauchen wir nicht zu reden. Wacker hat auf diesem Tabellenplatz nichts verloren.“

In der Offensive warnt Steinberger vor Sammy Amari und Andrija Bosnjak, die zusammen bereits 13-mal in dieser Spielzeit trafen. Steinberger zeigt sich dennoch optimistisch: „Wir müssen uns nicht verstecken. Ich bin davon überzeugt, dass wir ganz anders auftreten werden als in Eichstätt.“

Das Personal

Im Vergleich zur Vorwoche fehlt bei den Fuggerstädter Seonghoon Cheon, der in Eichstätt verletzt zur Pause ausgewechselt werden musste und bis zum Ende des Jahres ausfallen wird.

 

Tags:
U23