FC Augsburg Logo FC Augsburg
grundschule-bärenkeller-fußballschule-20-21.jpg

FCA-Fußballschule unterstützt Grundschule Bärenkeller

FCA übernimmt Sportunterricht im Ganztagsangebot

Nachwuchs 04.11.2020, 12:10

Seit diesem Jahr unterstützt die Fußballschule des FC Augsburg das Ganztagsangebot der Grundschule Bärenkeller. Rektorin Daniela Baur-Riefle schwärmt von der Kooperation.

Max nimmt Maß. Eben noch hat er den Ball durch die kleinen Hütchen gedribbelt, rechts, links, rechts, links, und jetzt ist das Ziel so nah. Er holt aus – und trifft. Tor für seine Mannschaft! Er jubelt kurz, ballt die Faust, und stellt sich wieder hinten an. Es geht direkt weiter: Paul ist nun dran. Er zögert, guckt auf den Torwart, schießt – gehalten! Paul ärgert sich für einen Moment, reiht sich dann hinter Max ein und feuert seine Teamkollegen an. Am Ende reicht es nicht ganz: Die andere Mannschaft hat bei dieser Übungsform mehr Tore erzielt. Doch darum geht es gar nicht unbedingt. „Natürlich gibt es einen gewissen Wettkampfcharakter“, sagt Rektorin Daniela Baur-Riefle, die aber auch weiß: „Kein Kind ist beleidigt, wenn die eine Mannschaft zehn Tore schießt und die andere keins.“

Im vergangenen Jahr begann die Kooperation der Grundschule Bärenkeller mit der FCA-Fußballschule. Was mit dem Angebot einer Ballschule begann, wurde nun ausgeweitet: Seit diesem Jahr unterstützt der FCA das Ganztagsangebot der Grundschule. Ein Angebot, durch das die Schüler viel mitnehmen können. „Die Kinder lernen eine enorme Disziplin“, sagt Baur-Riefle, „denn Fußball hat mit Fairness zu tun.“

Und auch das Offensichtliche erlernen die Kinder: Den Umgang mit einem Ball. „Bei vielen Kindern macht sich heutzutage eine gewisse Unsportlichkeit breit“, sagt Baur-Riefle. „Durch das Angebot der FCA-Fußballschule werden die Kinder im Umgang mit dem Ball unheimlich geschult. Die Koordination von Hand, Fuß und Auge spielt dabei eine große Rolle.“

"In Grundschulen und Mittelschulen schlummern die Talente"

Einmal die Woche besucht ein Trainer der FCA-Fußballschule die Grundschule Bärenkeller und leitet eine 90-minütige Einheit. Die Kooperation ist noch jung – doch Baur-Riefle zeigt sich bereits begeistert: „Die Kinder sind total heiß drauf. Man sieht das auch an ihren leuchtenden Augen.“ Der Spaß und die Gemeinschaft werden gefördert, das ist klar.

Doch nicht nur das: Die Kinder bekommen auch die Chance, weitere Stufen auf der Leiter der Talentförderung des FC Augsburg zu erklimmen. So haben sich bereits in der Vergangenheit Schüler der Grundschule Bärenkeller für die Heinrich-von-Buz Realschule empfohlen, die als Eliteschule des Fußballs eine auf die Sportler abgestimmte Förderung ermöglicht. Heißt: Sportliche und pädagogische Konzeption sind aufeinander abgestimmt, dazu ermöglicht der FC Augsburg den Talenten zusätzliches Training.

„In Grundschulen und Mittelschulen schlummern die Talente“, weiß Baur-Riefle. „Vielleicht wird auch im Rahmen des Ganztagsangebots der FCA-Fußballschule ein Schüler entdeckt. Das ist für die Kinder ein Ansporn.“ Doch nicht nur die Schüler sind engagiert bei der Sache - auch Baur-Riefle fiebert fleißig mit. Und beweist dies nicht zuletzt durch souveräne Textsicherheit der FCA-Hymne: "Ich bin riesen Fan des FC Augsburg und freue mich, dass der FCA die Grundschulen Augsburgs angeht. Denn wir sind Augsburger - und ihr nicht!"

Tags:
Fußballschule