FC Augsburg Logo FC Augsburg
fca-nimmt-an-vlb-teil-20-21.png

FC Augsburg nimmt auch kommende Saison an der VBL Club Championship teil

Dritte Teilnahme in Folge

eSports 25.08.2020, 10:10

Auch in der kommenden Spielzeit wird der FC Augsburg wieder mit einem eigenen eSports-Team, powered by LEW, Teil der Virtual Bundesliga Club Championship sein und möchte damit an die Erfolge der vergangenen Saisons anknüpfen.

Erstmals nehmen am Wettbewerb in der bevorstehenden Saison insgesamt 26 Teams teil. Neben altbekannten Klubs wie Werder Bremen oder Bayer Leverkusen sind nun auch neue Vereine wie Braunschweig, Heidenheim, Würzburg, Regensburg, Paderborn und Hoffenheim vertreten.

Durch die erneute Teilnahme möchte der FC Augsburg, der seit dem Start der VBL Club Championship mit von der Partie ist, an die Erfolge der letzten beiden Spielzeiten anknüpfen: In der ersten Saison qualifizierte sich der FCA bereits über die Playoffs für das Grand Final, in dem Yannic „Yannic 0109“ Bederke sogar bis ins Konsolenfinale vorrückte. Diesen Erfolg hat der 19-Jährige in der vergangenen Saison sogar noch übertroffen, als er Deutscher Meister im eFootball wurde und die Meisterschale nach Augsburg holte!

Fans und Interessierte dürfen sich somit auch zukünftig auf die Fortführung des erfolgreichen „Augsburger Wegs“ im eSports, auf zahlreiche Streams und exklusive eSports-Inhalte auf den FCA-Kanälen freuen.


Alle teilnehmenden Vereine der VBL CC im Überblick: FC Augsburg, Hertha BSC, VfL Bochum 1848, Eintracht Braunschweig, SV Werder Bremen, SV Darmstadt 98, Eintracht Frankfurt, SpVgg Greuther Fürth, Hamburger SV, Hannover 96, 1. FC Heidenheim 1846, TSG Hoffenheim, Holstein Kiel, 1. FC Köln, RB Leipzig, Bayer 04 Leverkusen, 1. FSV Mainz 05, Borussia Mönchengladbach, 1. FC Nürnberg, SC Paderborn 07, FC St. Pauli, SSV Jahn Regensburg, SV Sandhausen, FC Schalke 04, VfL Wolfsburg, FC Würzburger Kickers.

Tags:
Virtual Bundesliga