FC Augsburg Logo FC Augsburg
vorbericht-mainz-20-21.jpg

Uduokhai: "Wir wissen, worum es geht"

FCA reist zum Tabellenvorletzten nach Mainz

Profis 26.02.2021, 15:05

Am Sonntag (15.30 Uhr) kann der FCA beim 1. FSV Mainz 05 den Tabellenvorletzten auf Distanz halten. Während Trainer Heiko Herrlich auf die Leistung gegen Bayer 04 Leverkusen (1:1) aufbauen will, ist sich Felix Uduokhai der Bedeutung des Spiels bei den Nullfünfern bewusst.

„Unmittelbar nach dem Spiel hat es sich wie eine Niederlage angefühlt“, blickt Heiko Herrlich auf das Remis gegen Leverkusen zurück, bei dem der FCA den Ausgleich erst in der vierten Minute der Nachspielzeit kassiert hatte. „Aber wir haben versucht, zu unterscheiden zwischen dem Ergebnis und unserer Leistung. Wir haben viele Dinge richtig gut gemacht, was die Kompaktheit und das Spiel gegen den Ball betrifft.“

Vor allem die eine oder andere Kontersituation hätte seine Mannschaft „besser zu Ende spielen müssen“, betont Herrlich, der sich sicher ist, dass seine Männer aus dem Punkt gegen Leverkusen „viel Selbstvertrauen ziehen“ könne. „Wenn wir mit der Leidenschaft und der Mentalität in die nächsten Spiele gehen“, erklärt der FCA-Trainer, „dann werden wir die Punkte holen.“


Die komplette Pressekonferenz mit Heiko Herrlich und Felix Uduokhai gibt es im FCA TV.

Video: Pressekonferenz vor Mainz: Herrlich und Uduokhai

Nach einigen Spielen gegen die Topmannschaften der Liga wartet mit dem 1. FSV Mainz 05 nun ein ganz anderer Gegner. Die Rheinhessen sind zwar weiterhin Vorletzter, holten aus den fünf Rückrunden-Spielen aber starke zehn Punkte. „Mainz hat sich als Totgesagter wieder herangekämpft“, analysiert Herrlich die Nullfünfer. „Sie spielen sehr aggressiv gegen den Ball, haben eine sehr konsequente Zweikampfführung und sind im Umschaltspiel unheimlich stark. Und sie haben gerade das Glück, das wir zu Saisonbeginn hatten.“

Uduokhai: "Aber darum geht es auch nicht"

Ähnlich beschreibt auch Innenverteidiger Felix Uduokhai den kommenden Gegner. „Mainz spielt sehr kompakt und defensiv diszipliniert“, so der 23-Jährige, der vor dem Duell am Sonntag klarstellt: „Wir wissen, worum es geht.“ Aktuell hat der FCA sechs Punkte Vorsprung auf die Nullfünfer, mit einem Sieg könnten die Fuggerstädter den Konkurrenten auf neun Zähler distanzieren. „Es wird sicher kein allzu schönes Spiel“, glaubt Uduokhai, „aber darum geht es am Sonntag auch nicht – sondern um drei Punkte.“

Auch für Herrlich ist das Ziel vor dem Duell am Bruchweg klar. „Das ist ein ganz wichtiges Spiel“, betont der 49-Jährige, der weiterhin auf Alfred Finnbogason (Wadenverletzung), Iago (Sprunggelenks-OP), Fredrik Jensen (Oberschenkel-Probleme) und Tim Civeja (Schambein-Probleme) verzichten muss. „Wir wollen dorthin fahren und unbedingt die drei Punkte mitnehmen.“

FCA-App

JETZT HERUNTERLADEN!

Tags:
1. FSV Mainz 05
Felix Uduokhai
Heiko Herrlich