FC Augsburg Logo FC Augsburg
spielbericht-fcab04-20-21.jpg

FC Augsburg Augsburg

spielt gegen

Bayer Leverkusen Bayer Leverkusen

1 1

1:1 gegen Leverkusen: FCA gibt Spiel in letzter Sekunde aus der Hand

Niederlechner nutzt Torwart-Patzer

Profis 21.02.2021, 15:35

Am 22. Spieltag gelang dem FC Augsburg nach langer Führung durch Florian Niederlechner wieder kein Sieg gegen die Werkself aus Leverkusen. In buchstäblich letzter Sekunde traf Edmond Tapsoba zum 1:1-Endstand.

Nach der Niederlage in Leipzig (1:2) veränderte Heiko Herrlich seine Startelf auf fünf Positionen: Raphael Framberger feierte nach überstandenem Muskelfaserriss sein Startelf-Comeback. Auch Felix Uduokhai, der zuletzt krankheitsbedingt gefehlt hatte, durfte wieder von Beginn an ran. Außerdem rückten Rani Khedira, Ruben Vargas und Florian Niederlechner zurück in die Anfangsformation. Marek Suchy, Robert Gumny, Reece Oxford, Carlos Gruezo und André Hahn nahmen zunächst auf der Bank Platz.

Die Rot-Grün-Weißen agierten in einem 4-2-3-1 und standen die ersten Minuten kompakt, mehr vom Spiel hatten jedoch zunächst die Gäste aus Leverkusen. In der fünften Minute setzten die Augsburger zum Konter an. Dieser war eigentlich schon entschärft, doch die Fuggerstädter ließen nicht locker. Nach einem Rückpass schlug Leverkusens Schlussmann Niklas Lomb unglücklich am Ball vorbei, Florian Niederlechner nutzte diesen Moment der Unachtsamkeit eiskalt aus und schob den Ball zum 1:0 ins leere Tor ein.

Mit der frühen Führung im Rücken ließ Augsburg die Werkself erstmal kommen und griff erst auf Höhe der Mittellinie an. Der Ballbesitz war zwar deutlich auf Seiten der Gäste, wirklich gefährlich wurde es vor dem Tor der Fuggerstädter trotzdem noch nicht. Der erste Leverkusener Torschuss in der 22. Minute ging weit über den Kasten von Augsburgs Nummer 1 Rafal Gikiewicz. Auch Freistöße von László Bénes (33.) und Daniel Caligiuri (40.) auf der anderen Seite landeten weit über dem Gehäuse der Gäste.


Das komplette Spiel gegen Leverkusen im Relive gibt es im FCA TV zu sehen.

Video: Relive: FC Augsburg - Bayer 04 Leverkusen

Kurz vor der Pause gab es zudem noch einmal einen Abschluss auf Augsburger Seite. Niederlechner setzte sich im Strafraum durch und schoss aus spitzem Winkel – jedoch kein Problem für Lomb, so dass es mit der 1:0-Führung in die Pause ging.

Beide Mannschaften starteten unverändert in die zweite Hälfte. Nur drei Minuten nach Wiederanpfiff musste Gikiewicz gleich ernsthaft eingreifen, konnte den Abschluss von Moussa Diaby jedoch parieren. Leverkusen lief weiter auf das Augsburger Tor an und wurde bereits in der 52. Minute erneut gefährlich, Mads Pedersen konnte jedoch klären. Dann ging es wieder auf die andere Seite. Nachdem Ruben Vargas sich in den Strafraum getankt hatte, wurde Niederlechner im Fünfmeterraum zu Fall gebracht. Es ertönte ein Pfiff, Christian Dingert entschied nach kurzer Rücksprache mit dem Video-Assistenten aber auf Abseits.

Leverkusen drückt, der FCA aber verteidigt geschickt

Doch die nächste Aktion der Augsburger ließ jetzt nicht lange auf sich warten (59.). Auf der rechten Seite hatte Framberger Platz, seine Hereingabe nahm Vargas mit der Hacke, aber Lomb hatte den Ball sicher. Leverkusen versuchte es weiter, doch der FCA stellte geschickt die Räume zu und hielt die Werkself so gut es ging vom eigenen Tor weg. Nichts desto trotz gab es in der 75. Minute noch einmal eine gute Gelegenheit für das Team von Trainer Peter Bosz. Im Anschluss an einen Freistoß kam Jeremie Frimpong im Strafraum zum Abschluss, donnerte die Kugel jedoch weit übers Tor.

Inzwischen waren die letzten Minuten der Partie angebrochen. Leverkusen drückte unermüdlich auf das FCA-Tor und ließ dem Team von Heiko Herrlich kaum Zeit zur Erholung. Die Anzeigetafel zeigte vier Minuten Nachspielzeit. Dann, in der letzten Minute der Nachspielzeit, startete Leverkusen einen letzten Angriff. Edmond Tapsoba zog ab und ließ die Kugel mit dem Schlusspfiff rechts unten im Kasten von Gikiewicz einschlagen.

Damit gab der FCA in sprichwörtlich letzter Sekunde einen historischen Sieg aus der Hand, verbuchte aber immerhin einen Zähler auf dem Punktekonto. Weiter geht es für den FC Augsburg am Sonntag, 28. Februar, um 15.30 Uhr beim 1. FSV Mainz 05.

FCA-App

JETZT HERUNTERLADEN!

Tags:
Bayer 04 Leverkusen