FC Augsburg Logo FC Augsburg
uduokhai-wolfsburg-20-21.jpg

Uduokhai: "Ich bin schon heiß auf den Fight"

Premierentorschütze im Interview mit dem FCA TV

Profis 01.10.2020, 11:37

Im Heimspiel gegen Borussia Dortmund (2:0) erzielte Felix Uduokhai sein erstes Bundesliga-Tor für den FC Augsburg. Vor der Partie in Wolfsburg (Sonntag, 4. Oktober, 15.30 Uhr) spricht der Verteidiger über den perfekten Saisonstart, die Rückkehr der Zuschauer und das Wiedersehen mit seinem Ex-Verein.

Zwei Spiele, zwei Siege – eine historische Bilanz, die der FC Augsburg zum diesjährigen Saisonstart verzeichnet. Nach dem Auftaktsieg beim 1. FC Union Berlin (3:1) und dem Überraschungserfolg gegen Dortmund stehen erstmals in der Vereinsgeschichte sechs Punkte nach zwei Bundesliga-Spieltagen auf dem Konto der Rot-Grün-Weißen.

„Wir wollten den Sieg unbedingt holen und das ist uns auch gelungen“, resümiert Felix Uduokhai. „Alle sind einfach froh, ein Teil davon zu sein. Nun wollen wir das fortzusetzen.“ Nur ein Gegentor haben die Rot-Grün-Weißen außerdem in den ersten drei Pflichtspielen zugelassen. „Das ist eine reine Mannschaftsleistung. Man muss wirklich zu elft verteidigen“, betont Uduokhai.

Für den FCA-Innenverteidiger hatte das Spiel gegen Dortmund am vergangenen Samstag noch eine weitere Premiere zu bieten. Nach einem Freistoß von Daniel Caligiuri nickte er zum 1:0 ein und markierte damit sein erstes Tor im Augsburg-Trikot. „Mein erster Job ist es zu verteidigen, der Mannschaft zu helfen und Stabilität zu geben. Klar, bei Standards will man‘s dann wissen – wir haben viel dafür gearbeitet und trainiert. Dass es dann so passiert ist, ist einfach schön.“

Uduokhai: "Der Fußball lebt einfach von Fans"

Umso schöner war auch, dass zum Spiel gegen Dortmund erstmals seit einem halben Jahr wieder Zuschauer in der WWK ARENA begrüßt werden durften. Rund 6.000 Fans machten ordentlich Stimmung und jubelten ihrer Mannschaft zu. „Ich habe nach dem Spiel ein bisschen den Vergleich gezogen: ‚Was wäre, wenn das Tor ohne Zuschauer passiert wäre?‘ Der Fußball lebt einfach von Fans.“

Nach seiner Leihe vom VfL Wolfsburg an den FC Augsburg in der vergangenen Saison wurde Uduokhai zur neuen Spielzeit fest verpflichtet. „Bis zum Ende war es etwas ungewiss, wie es möglich ist, auch wegen der Corona-Krise. Umso froher war ich dann, dass der Schritt wirklich gemacht wurde – auch vom Verein aus. Ich bin stolz, hier zu sein“, so der 23-Jährige.

Am kommenden Spieltag trifft der Ex-Wolfsburger an seiner ehemaligen Wirkungsstätte also auf alte Kollegen: „Ich freue mich sehr und bin schon heiß auf den Fight. Es wird ein sehr körperbetontes Spiel, in dem wir hundert Prozent geben müssen.“

FCA-App

JETZT HERUNTERLADEN!

Tags:
Borussia Dortmund
VfL Wolfsburg
Felix Uduokhai