FC Augsburg Logo FC Augsburg
strobl-hoffenheim-20-21.jpg

Strobl: "Werden mit breiter Brust auflaufen"

Hahn vor dem Duell in Hoffenheim positiv auf Covid-19 getestet

Profis 06.12.2020, 13:42

Am Montag (20.30 Uhr) ist der FC Augsburg zum Abschluss des 10. Spieltages bei der TSG 1899 Hoffenheim zu Gast. Während Tobias Strobl die Rückkehr zu seinem alten Verein mit einem Sieg garnieren will, wird André Hahn die Reise in den Kraichgau nicht mit antreten können.

Mit drei Treffern ist André Hahn zusammen mit Daniel Caligiuri und Ruben Vargas gefährlichster Augsburger in der laufenden Saison. Am Montag wird Hahn der Mannschaft allerdings nicht helfen können. Der 30-Jährige ist positiv auf Covid-19 getestet worden. Er hat keine Symptome und befindet sich in häuslicher Quarantäne. Alle Folgetests bei der restlichen Mannschaft sowie im Trainerteam waren negativ.

Während für Alfred Finnbogason (Sprunggelenksverletzung) das Spiel in Sinsheim zu früh kommt, kehrt Raphael Framberger nach seiner Gelb-Rot-Sperre zurück. „Er hat davor schon sehr gute Spiele gemacht“, sagt Trainer Heiko Herrlich über den Rechtsverteidiger. „Ich bin froh, dass er wieder dabei ist.“ Auch Marco Richter, der unter der Woche erkältet war, steht am Montag zur Verfügung.

Herrlich: „Wir wollen alles dagegensetzen“

Gegner Hoffenheim hat drei Punkte weniger als der FCA und wartet mittlerweile seit sieben Spielen auf einen Sieg (drei Remis, vier Niederlagen). „Sie sind besser als ihr derzeitiger Tabellenplatz“, warnt Herrlich allerdings und verweist auf den 4:1-Heimsieg der Kraichgauer am zweiten Spieltag gegen den FC Bayern München: „Damit haben sie die Messlatte hoch gelegt. Danach hatten sie viele Probleme mit verletzten Spielern, das muss man berücksichtigen.“


Die komplette Pressekonferenz gibt es im FCA TV zu sehen.

Video: Pressekonferenz vor Hoffenheim mit Heiko Herrlich und Tobias Strobl

Zumal sich Hoffenheim in der Europa League bislang bärenstark präsentiert. Unter der Woche machte die Mannschaft von Trainer Sebastian Hoeneß mit einem 0:0 bei Roter Stern Belgrad bereits vorzeitig den Gruppensieg klar. „Sie werden das Heimspiel unbedingt gewinnen wollen“, ist sich Herrlich sicher. „Wir wollen alles dagegensetzen.“

Strobls Rückkehr zur TSG: „Das ist Vergangenheit“

Tobias Strobl gibt sich vor dem Duell mit Hoffenheim selbstbewusst. „Wir werden mit breiter Brust auflaufen und versuchen, unser Spiel auf den Platz zu bekommen“, kündigt der Mittelfeldmann an. „Wenn wir das schaffen, dann werden wir als Sieger vom Platz gehen - davon bin ich überzeugt.“

Der 30-Jährige schaffte bei der TSG einst den Durchbruch im Profifußball, spielte von 2011 bis 2016 (unterbrochen von einer Leihe nach Köln) insgesamt vier Jahren im Kraichgau. „Ich fahre mit schönen Erinnerungen nach Hoffenheim, denn ich bin sehr dankbar, dass die Verantwortlichen mir das damals ermöglicht haben“, betont Strobl, schiebt aber nach: „Das ist Vergangenheit, ich spiele jetzt für den FC Augsburg - und möchte am Montag gewinnen.“

FCA-App

JETZT HERUNTERLADEN!

Tags:
TSG 1899 Hoffenheim
André Hahn
Heiko Herrlich
Tobias Strobl