FC Augsburg Logo FC Augsburg
vorbericht-leverkusen-20-21.jpg

Herrlich: "Mit unseren Tugenden dagegenhalten"

FCA empfängt Bayer Leverkusen

Profis 19.02.2021, 15:23

Am Sonntag (21. Februar, 13.30 Uhr) ist Bayer 04 Leverkusen in der WWK ARENA zu Gast. Der FC Augsburg wartet immer noch auf seinen ersten Bundesliga-Sieg gegen die Werkself. Sowohl Heiko Herrlich als auch Kapitän Jeffrey Gouweleeuw möchten diesen Bann endlich brechen.

„Natürlich sind wir mit der aktuellen Situation nicht zufrieden“, da sind sich FCA-Cheftrainer Heiko Herrlich und sein Kapitän Jeffrey Gouweleeuw einig. Hinter dem FC Augsburg liegen keine einfachen Wochen, in denen bei großen Gegnern wie Borussia Dortmund (1:3), VfL Wolfsburg (0:2) und zuletzt RasenBallsport Leipzig (1:2) Punkte liegen geblieben sind. Auch wenn der Druck langsam wächst, sind die Blicke positiv nach vorne gerichtet. „Wir haben Qualität in der Mannschaft, die wir zeigen müssen“, ist sich Gouweleeuw sicher.

Sein Trainer sieht nach wie vor eine Entwicklung bei seiner Mannschaft: „Wir haben auch viele Sachen gut gemacht, hoch gepresst und oftmals den richtigen Auslöser gefunden.“ Verbesserungspotenzial sieht er allerdings vor allem bei der Durchschlagskraft: „Wir müssen mehr Gefahr ausstrahlen, kompakt stehen und Konzentrationsmängel, die wir in manchen Phasen hatten, abstellen.“


Die komplette Pressekonferenz mit Heiko Herrlich und Jeffrey Gouweleeuw gibt es im FCA TV.

Video: Pressekonferenz vor Leverkusen: Herrlich & Gouweleeuw

Die nächste Gelegenheit dafür gibt es am Sonntag. Da wartet bereits der nächste dicke Brocken auf die Rot-Grün-Weißen. Die Werkself aus Leverkusen ist die einzige Bundesliga-Mannschaft, gegen die der FCA bisher noch nicht gewinnen konnte (sechs Remis, 13 Niederlagen). Gouweleeuw stellt klar: „Es wird Zeit, dass wir das ändern und wieder punkten.“ Auch Herrlich betont: „Wir probieren es immer wieder von Neuem und werden mit aller Macht versuchen, die Punkte hierzubehalten.“

Herrlich: „Müssen alles zu 100 Prozent machen“

Herrlich, der als Spieler und Trainer eine Vergangenheit bei der Werkself hat, sieht in Leverkusen eine Top-Mannschaft: „Es werden schwierige Momente auf uns zukommen. Leverkusen verfügt über eine enorme Geschwindigkeit und technische Präzision.“ Er kennt aber auch die Stärken seines eigenen Teams: „Wir müssen versuchen, mit unseren Tugenden dagegenzuhalten und alles, was wir machen, zu 100 Prozent machen.“ Gouweleeuw bestätigt: „Wir müssen vor allem auf uns selbst schauen. Wir möchten unsere Situation so schnell wie möglich ändern und selbst wieder erfolgreich sein, das ist das Wichtigste.“

Personell gibt es nicht viele Veränderungen. Iago steht nach seiner Operation länger nicht zur Verfügung, Alfred Finnbogason und Fredrik Jensen fallen ebenfalls weiterhin aus. Felix Uduokhai ist nach überstandener Krankheit (kein Corona) zurück im Training und am Wochenende wieder im Kader. Daniel Caligiuri, Mads Pedersen und Reece Oxford sind zwar angeschlagen, Herrlich ist jedoch guter Dinge: „Ich gehe momentan davon aus, dass sie am Sonntag einsatzbereit sind.“


Alle FCA-Fans, die kein DAZN-Abonnement haben, können das komplette Spiel gegen Bayer 04 Leverkusen im Relive direkt nach Abpfiff im FCA TV sehen. Dort gibt es außerdem die Highlights zur Partie sowie Interviews mit FCA-Spielern und die Pressekonferenz mit beiden Trainern.

FCA-App

JETZT HERUNTERLADEN!

Tags:
Bayer 04 Leverkusen
Jeffrey Gouweleeuw
Heiko Herrlich