FC Augsburg Logo FC Augsburg
20200129_Interview-Hahn.jpg

Hahn: "Ein Sieg wäre Gold wert"

FCA will gegen Bremen den ersten Dreier des Jahres

Profis 29.01.2020, 13:28

Erstmals seit November stand André Hahn beim Auswärtsspiel bei Union Berlin wieder von Beginn an für den FCA auf dem Rasen. Leider erwischte die Mannschaft keinen glücklichen Tag und kehrte ohne Punkte (0:2) in die Fuggerstadt zurück. Am Samstag, 1. Februar, (15.30 Uhr) möchte die Mannschaft "mit den Fans im Rücken" gegen den SV Werder Bremen aber wieder punkten, erzählt der Offensivspieler im FCA Fan-TV.

Nach ihrer starken Serie von sechs Spielen ohne Niederlage zum Ende der Hinrunde wartet der FC Augsburg seit drei Spielen auf die nächsten Zähler. Gegen Dortmund zeigten die Rot-Grün-Weißen lange ein richtig gutes Spiel, mussten sich dann aber doch geschlagen geben. Gegen Union Berlin habe sich die Mannschaft "richtig viel vorgenommen", konnte den Plan "aber nicht gut umsetzen", gibt André Hahn zu. Er persönlich habe versucht, "alles reinzuwerfen und der Mannschaft zu helfen", nachdem er die ganze Woche zuvor auf seinen Startelfeinsatz hingearbeitet habe.

Gute Laune als erster Schritt für Leistungssteigerung

Mittlerweile habe die Mannschaft von Trainer Martin Schmidt "den schwierigen Start offen angesprochen und gut verkraftet". Hahn glaubt daran, dass alle die Ruhe bewahren: "Wenn ich die Truppe so sehe, dann haben alle gute Laune. Natürlich ist es uns nicht egal, dass wir zwei Mal verloren haben, aber es ist der erste Schritt, um aus diesem Tief wieder rauszukommen."

In Bremen möchten die Fuggerstädter derweil aus dem Tabellenkeller rauskommen, die Norddeutschen belegen nach 19 Spieltagen den Relegationsplatz. "Bremen darf man nicht unterschätzen, sie hatten aufgrund von Verletzungspech selten ihre Top-Mannschaft zusammen", beschreibt Augsburgs Nummer 28 den Gegner für Samstag und kündigt an: "Es wird ein sogenanntes Sechs-Punkte-Spiel, ein Sieg wäre Gold wert. Wir werden mit den Fans im Rücken alles dafür geben."

FCA-App

JETZT HERUNTERLADEN!

Tags:
André Hahn
Profis