FC Augsburg Logo FC Augsburg
Saisonvorbericht_U19_22_23.jpg

Frankenberger: „Die Entwicklung geht in die richtige Richtung“

U19 startet in die Saison 2022/23

Nachwuchs 13.08.2022, 12:00

Mit einem Heimspiel gegen den Karlsruher SC nimmt am Sonntag, 14. August, (13.00 Uhr) die U19 des FC Augsburg den Pflichtspielbetrieb 2022/23 auf. Die Rot-Grün-Weißen starten dabei als amtierender Staffelmeister der A-Junioren-Bundesliga Süd/Südwest in die Saison, stehen aber vor einer Spielzeit, die Trainer Alexander Frankenberger als „Wundertüte“ bezeichnet.

Sieben Wochen Vorbereitung liegen hinter der U19. Neben einem Trainingslager in Österreich bestand diese aus verschiedenen Testspielen gegen Herren-Landesligisten und andere NLZ-Teams. „Was die Ergebnisse betrifft, war es eine durchwachsene Vorbereitung. Als Mannschaft haben wir uns über die gesamte Zeit aber gesteigert. Die Entwicklung geht in die richtige Richtung“, bilanziert Trainer Alexander Frankenberger.

Während man Testspielergebnisse nicht überbewerten sollte, so geben diese doch eine Orientierung, was die neue Saison betrifft. Hier weiß Frankenberger besonders im Vergleich zur letzten Spielzeit und dem Gewinn der Staffelmeisterschaft kleine Brötchen zu backen, denn auch rückblickend sei dieser Erfolg immer noch als besonders zu bewerten und das letztjährige U19-Team nicht mit dem diesjährigen zu vergleichen. Dazu gehört auch, dass in Marcel Lubik, Mahmut Kücüksahin und Davide Dell’Erba drei Akteure bereits Trainings- und Spielpraxis bei der U23 sammeln und der U19 nicht immer zur Verfügung stehen werden. Gleiches gilt für Aaron Zehnter, der schon dem Kader der Profimannschaft angehört. Neben den Spielern des Jahrgangs 2005 kamen in Tobias Horn, Max Bachner und Titas Buzas drei externe Neuzugänge zum Kader hinzu.

Mentalität und Taktik als Trainingsinhalte

Um als Mannschaft zusammenzuwachsen und eine Mentalität zu entwickeln, sei das Trainingslager ein wichtiges Element gewesen. Darüber hinaus habe die U19 in den vergangenen Wochen viel am gemeinsamen Verteidigen – sowohl gruppen- als auch individualtaktisch – sowie am Herausspielen von Torchancen gearbeitet. Zum Trainerteam gehören in dieser Saison Lennart Hasenbeck und Roland Settele als Co-Trainer, Pascal Stroehl als Torwarttrainer und Anja Habbig als Reha- und Athletiktrainerin.

Als eine große Herausforderung kommt wie bei der U17 die Liga-Form (17 Vereine, sechs Absteiger) auf die Fuggerstädter zu. „Bei nur 16 Spielen wollen wir die notwendigen Punkte holen, um den Klassenerhalt zu sichern. Klar ist, dass alle Vereine ergebnisorientiert spielen werden und auch Glück sicherlich ein Faktor sein wird“, prophezeit Frankenberger.

Vorfreude und ein guter Gegner zum Saisonauftakt

Im Karlsruher SC kommt auf den FCA gleich eine „große Herausforderung zu einem frühen Zeitpunkt“ zu. 4:1 gewannen die Blau-Weißen ihr letztes Testspiel gegen Eintracht Frankfurt und reisen als „gewachsene Mannschaft“ nach Augsburg. Dennoch sei die Vorfreude auf den Saisonauftakt groß: „Wir freuen uns und wollen jetzt wissen, wo wir stehen!“

FCA-App

JETZT HERUNTERLADEN!

Tags:
U19