FC Augsburg Logo FC Augsburg
20190513_BiGa_Grand_Final-8-1.jpg

FCA zeigt das VBL Grand Final live

Yannic Bederke tritt dieses Jahr online an

eSports 12.06.2020, 16:59

Nachdem Ende März das Finale der Virtual Bundesliga aufgrund des Corona-Virus verschoben werden musste, steht nun ein Nachholtermin fest. Das Grand Final wird vom 24. – 28. Juni 2020 als Online-Turnier stattfinden. Über die Playoffs hat sich für den FCA auch eSportler Yannic Bederke, powered by LEW, qualifiziert. Alle Spiele mit Augsburger Beteiligung streamt der FCA live auf YouTube und Twitch.

Nach einer spannenden Saison in der Virtual Bundesliga konnten sich die FCA-eSportler für die Teilnahme an den Playoffs qualifizieren. Dort traten für die Augsburger Yannic „Yannic0109“ Bederke auf der Xbox One und Lukas „LukasR18“ Rathgeb auf der PlayStation 4 an. Lukas schied leider bereits in der Gruppenphase aus, doch Yannic gelang es, das ersehnte Ticket für das Grand Final zu buchen.

Das Finale der Virtual Bundesliga, das eigentlich am 28. und 29. März im Kölner „Dock.One.“ stattfinden sollte, wurde hinsichtlich der aktuellen Situation rund um das Corona-Virus um knapp drei Monate verschoben. Zudem wird die Veranstaltung in ein Online-Turnier umgewandelt, das vom 24. – 28. Juni 2020 ausgerichtet wird. Die Begegnungen werden im sogenannten „85er-Modus“ ausgetragen, bei dem alle Teams über dieselbe Spielstärke verfügen und somit grundsätzlich gleiche Chancen haben. Die Auslosung der Turnier-Gruppen findet bereits am Donnerstag, 18. Juni um  17:00 Uhr statt.

Zehn Spiele an nur einem Abend

Am 24. Juni 2020 um 18 Uhr startet das VBL Grand Final mit der Gruppenphase: Die 24 für das Grand Final qualifizierten Teilnehmer gehen dabei in zwei Sechsergruppen pro Konsole an den Start. Nur die vier besten Spieler einer Gruppe sichern sich das Ticket für die nächste Runde. Dabei wird im Modus "Jeder gegen Jeden" angetreten. Da es Hin- und Rückspiel gibt, warten auf Yannic zehn Partien, die an nur einem Abend absolviert werden müssen. Auf den Augsburger eSportler und alle Interessierten wartet folglich ein intensiver Abend, auf den Yannic schon mit großer Vorfreude vorausblickt.

Yannic möchte an die Leistung des letzten Jahres anknüpfen

Am 28. Juni 2020, einen Tag nach dem letzten Bundesligaspieltag stehen schließlich die Finalspiele auf der PlayStation 4 und der Xbox One, sowie das anschließende konsolenübergreifende Finale auf dem Programm. Im Grand Final des letzten Jahres konnte sich Yannic Bederke einen sensationellen dritten Platz erkämpfen und ein Preisgeld von 5000 Euro erspielen. Damit war er der zweitbeste Spieler an der XboxOne. Diese herausragende Leistung hatten ihm vor dem Turnier nur die Wenigsten zugetraut, dieses Jahr wird ihn aber sicherlich der ein oder andere Experte auf dem Zettel haben. Denn der Augsburger möchte unbedingt an die Leistung des letzten Jahres anknüpfen und hat viel vor. Neben dem Titel des Deutschen Meisters geht es in diesem Jahr beim VBL Grand Final zudem um ein Preisgeld in Höhe von 45.000 Euro.


Alle Spiele mit Beteiligung des FCA können Fans und Interessierte live auf YouTube und Twitch verfolgen.

FCA-App

JETZT HERUNTERLADEN!

Tags:
Virtual Bundesliga