FC Augsburg Logo FC Augsburg
20d6589361814f25049c0bed975ba383.jpg

Auswärtsniederlage: Keine Punkte auf Schalke

Profis 12.03.2017, 10:20
Für den FC Augsburg gab es am 24. Spieltag auf Schalke nichts zu holen. Die Schwaben unterlagen dem FC Schalke 04 0:3 (0:3). Die Tore für die Königsblauen erzielten Guido Burgstaller (4.; 29.) und Daniel Caligiuri (34.). Beim FCA stand Kapitän Paul Verhaegh nach Rückenproblemen wieder in der ersten Elf, Moritz Leitner gab sein Startelfdebüt im Trikot der Augsburger. Daneben waren Halil Altintop und Jonathan Schmid im Vergleich zur Partie gegen Leipzig vor einer Woche neu dabei. Dong-Won Ji und Kevin Danso nahmen vorerst nur auf der Ersatzbank Platz. In der Partie auf Schalke gab es ein Wiedersehen mit Ex-FCA-Trainer Markus Weinzierl, Philipp Max und Halil Altintop kehrten an ihre alte Wirkungsstätte zurück. Schalke legte vor heimischer Kulisse einen Blitzstart hin. Nach einer Ecke von Johannes Geis landete der Ball, noch unglücklich abgefälscht von Konstantinos Stafylidis, vor den Füßen von Guido Burgstaller am zweiten Pfosten, der aus kurzer Distanz zur 1:0-Führung für die Hausherren einnetzte (4.). Die Königsblauen machten in der Anfangsphase das Spiel, während sich für den FCA hin und wieder Kontergelegenheiten ergaben. Nach einem Foulspiel von Matija Nastasic an Halil Altintop erhielt Augsburg einen Freistoß zugesprochen. Stafylidis trat an und schoss, Ralf Fährmann faustete den Ball des Griechen aus der Gefahrenzone (24.). Das Leder landete bei Moritz Leitner, der es aus der Distanz versuchte - rechts vorbei. Mittlerweile war Schalke nicht mehr so dominant wie zu Beginn, es ging munter rauf und runter auf dem Rasen in der Veltins-Arena. Die Schwaben verpassten in dieser Phase den Anschlusstreffer, stattdessen baute Schalke die Führung aus. Eric Maxim Choupo-Moting tankte sich in den Strafraum des FCA durch und hatte das Auge für Burgstaller, der nur noch zum 2:0 einschieben musste (29.). Kurz nach dem 2:0 für Schalke konnte Benedikt Höwedes Raul Bobadilla, der sein 100. Bundesligaspiel für Augsburg bestritt, im eigenen Sechzehner nur mit einem Foul stoppen - Elfmeter für den FCA (31.). Paul Verhaegh trat an, doch Fährmann ahnte die Ecke und parierte den halbhohen Schuss des Augsburger Kapitäns. Dann der nächste Nackenschlag für Augsburg: Nach einem Ballverlust in der Vorwärtsbewegung ging Sead Kolasinac auf der linken Seite bis zur Grundlinie durch und flankte dann an den zweiten Pfosten, wo Daniel Caligiuri auf 3:0 für die Knappen erhöhte. Doch die Augsburg gaben sich noch nicht auf. Fünf Minuten vor der Halbzeitpause zirkelte Stafylidis einen Freistoß aus 23 Metern über die Schalker Mauer, aber Fährmann holte mit einer Flugeinlage das Leder aus dem rechten Winkel (40.). Bitter für den FCA: Bobadilla musste noch vor der Pause verletzungsbedingt vom Rasen, für ihn kam Dong-Won Ji in die Partie (40.). Mit einer 3:0-Führung für Schalke ging es in die Kabinen. Der FCA kam gut aus der Halbzeitpause. Nach Vorlage von Ji probierte der eingewechselte Georg Teigl sein Glück, doch Fährmann konnte den Schuss des Österreichers sicher parieren (47.). Augsburg hatte zu Beginn der zweiten Halbzeit mehr Spielanteile und riskierte mehr als in der ersten Hälfte. An zwingenden Torchancen mangelte es dem FCA allerdings. Stattdessen hätte Choupo-Moting in der 64. Minute fast das 4:0 markiert, doch sein Schlenzer aufs lange Eck aus rund 15 Metern strich knapp am Gehäuse vorbei. In der 68. Minute zog Max Meyer im Anschluss an eine Ecke aus der zweiten Reihe ab, aber Marwin Hitz war auf dem Posten und hielt den Ball fest. Schließlich hielt der Schweizer dann bei einem Schuss aus sieben Metern von Max ganz stark (77.). Fünf Minuten vor dem Ende des Spiels jagte Höwedes das Leder nach einer Schalker Ecke knapp über das Gehäuse (85.) und Jewhen Konopljanka vergab in der 89. Minute freistehend vor dem Augsburger Tor - dann war Schluss in der Veltins-Arena und der FCA kehrte ohne Punkte im Gepäck an den Lech zurück.
Tags:
FC Schalke 04
Profis