FC Augsburg Logo FC Augsburg
spielbericht-ssv-21-22.jpg

FC Augsburg Augsburg

spielt gegen

Jahn Regensburg Jahn Regensburg

3 3
Zuschauerzahl:
0
Schiedsrichter:

3:3 gegen Regensburg: Torreiches Testspiel

Niederlechner, Vargas und Gregoritsch treffen gegen den Jahn

Profis 27.01.2022, 15:55

In einem torreichen Testspiel haben sich der FC Augsburg und der SSV Jahn Regensburg 3:3 getrennt. Nach einer äußerst abwechslungsreichen ersten Hälfte sahen die Fuggerstädter kurz vor dem Ende bereits wie der Sieger aus – ehe der Zweitligist spät doch noch ausgleich.

Trainer Markus Weinzierl musste sowohl auf Carlos Gruezo als auch Ricardo Pepi verzichten, die mit ihrer Nationalmannschaft auf Länderspielreise waren. Außerdem fehlte Rafał Gikiewicz, der positiv auf Covid-19 getestet worden ist und sich ohne Symptome in häuslicher Isolation befindet.

Der FCA übernahm direkt das Kommando, Ruben Vargas gab früh einen ersten Warnschuss ab (3.). In Führung ging allerdings auf der Gegenseite der Jahn. Einen Fehler im Spielaufbau der Fuggerstädter nutzte Charalambos Makridis und traf aus kurzer Distanz zum 1:0 für Regensburg (10.). Der FCA antwortete jedoch nur zwei Minuten später. Bei einem Konter zog Niederlechner im Strafraum nach innen und glich mit einem Flachschuss ins lange Eck zum 1:1 aus (12.).

Vargas schiebt zum 2:1 ein – Makridis gleicht aus

Die Fuggerstädter blieben weiter im Vorwärtsgang und drehten das Spiel schließlich komplett. Nachdem Finnbogason einen Kopfball am Tor vorbeigesetzt hatte (24.), zappelte die Kugel kurz darauf im Netz. Einen langen Ball legte Vargas im Strafraum für Niederlechner ab, der frei vor dem Tor wieder zurück auf den Schweizer gab – der traf zum 2:1 ins leere Tor (26.).


Das komplette Testspiel gegen Regensburg im Relive gibt es im FCA TV zu sehen.

Video: Relive: FC Augsburg - SSV Jahn Regensburg

In einer abwechslungsreichen ersten Hälfte kam der Jahn allerdings noch vor der Pause zurück. Carlo Boukhalfa legte von der rechten Seite ins Zentrum, wo erneut Makridis mit der Hacke zum 2:2 vollendete (35.). Unmittelbar vor dem Tor waren Günther und Konrad Faber mit dem Köpfen aneinander gerasselt. Der Augsburger wurde einige Minuten behandelt, konnte aber schließlich mit Turban zurück aufs Feld.

Gregoritsch kommt und trifft - Caliskaner zum 3:3

Zur Pause wechselte Weinzierl insgesamt neun Mal. Auch mit veränderter Besetzung blieb der FCA die spielbestimmende Mannschaft. Felix Uduokhai (59.) zielte im Anschluss an eine Ecke genauso knapp vorbei wie kurz darauf Jan Morávek (60.). Auf der Gegenseite hatten die Fuggerstädter Glück, als ein abgefälschter Schuss von David Otto gegen die Querlatte knallte (62.).

Stattdessen ging kurz darauf erneut der FCA in Führung. Robert Gumny bediente Andi Zeqiri, der zunächst am Innenpfosten scheiterte – der kurz zuvor eingewechselte Michael Gregoritsch stand jedoch goldrichtig und schob zum 3:2 ins leere Tor ein (69.). In der Schlussphase hatten die Fuggerstädter weitere gute Chancen. Ein Kopfball von Uduokhai wurde auf der Linie geklärt (75.), ein Versuch von Tim Civeja flog knapp über den Kasten (82.). Kurz vor dem Ende glich der Jahn doch noch aus. Nachdem Tomáš Koubek gegen Makridis noch stark gerettet hatte (85.), war er gegen Kaan Caliskaner schließlich ohne Chance (89.).

So musste sich der FCA in einem torreichen Testspiel am Ende mit einem 3:3 zufriedengeben. Am Samstag, 5. Februar, (15.30 Uhr) ist in der Liga der 1. FC Union Berlin zu Gast.


FCA: Klein (46. Koubek) – Framberger (46. Gumny), Gouweleeuw (46. Winther), Oxford (46. Uduokhai), Günther (80. Zehnter) – Maier (Morávek), Dorsch (46. Civeja) – Hahn (46. Sarenren Bazee), Vargas (46. Caligiuri) – Niederlechner (61. Gregoritsch), Finnbogason (46. Zeqiri)

Tore: 0:1 Makridis (1:0), 1:1 Niederlechner (12.), 2:1 Vargas (26.), 2:2 Makridis (35.), 3:2 Gregoritsch (69.), 3:3 Caliskaner (89.)

FCA-App

JETZT HERUNTERLADEN!

Tags:
Testspiel