FC Augsburg Logo FC Augsburg
20200524_S04FCA.jpg

Schalke 04 Schalke 04

spielt gegen

FC Augsburg Augsburg

0 3

3:0 auf Schalke! FCA feiert eine doppelte Premiere

Erster Bundesliga-Sieg in Gelsenkirchen

Profis 24.05.2020, 15:38

Nach vier Niederlagen in Folge hat der FCA beim FC Schalke 04 einen wichtigen Sieg im Kampf um den Klassenerhalt gefeiert. Bei den Knappen gewannen die Fuggerstädter nach einem frühen Führungstreffer und einer starken Mannschaftsleistung 3:0 – und feierten zugleich zwei Premieren.

In seinem ersten Spiel an der Seitenlinie nahm FCA-Trainer Heiko Herrlich im Vergleich zur 1:2-Niederlage gegen den VfL Wolfsburg zwei Änderungen an seiner Startelf vor: Felix Uduokhai und Carlos Gruezo begannen für Marek Suchý und Daniel Baier (beide Bank). Weil der FCA-Kapitän im ersten Spiel der Englischen Woche eine Verschnaufpause erhielt, führte Rani Khedira die Mannschaft aufs Feld.

Trotz ungewohnter Zeit am Sonntagmittag benötigten die Kontrahenten keine Anlaufzeit. Beide Mannschaften standen hoch und störten den Spielaufbau des Gegners früh. FCA-Leihgabe Michael Gregoritsch gab nach wenigen Minuten einen ersten Warnschuss ab (4.), auf der Gegenseite gingen die Fuggerstädter mit ihrem ersten Abschluss in Führung. Einen Freistoß aus rund 20 Metern zentraler Position knallte Eduard Löwen zum 1:0 in den Winkel – das zweite Saisontor für den Winter-Neuzugang (6.).

Luthe rettet stark gegen Matondo

Mit der Führung im Rücken zog sich der FCA etwas zurück und überließ Schalke den Ball. Dadurch hatten die Knappen zwar optische Vorteile, allerdings kam Königsblau kaum mal zum Abschluss. Das lag vor allem daran, dass die Fuggerstädter sehr aufmerksam verteidigten, immer wieder mit hoher Intensität anliefen und sich in den Zweikämpfen sehr giftig präsentierten. So richtig gefährlich wurde es für das FCA-Tor in der ersten Hälfte so lediglich nach einer knappen halben Stunde, als Andreas Luthe seine Mannschaft bei einem Schalker Konter im Eins-gegen-eins mit Rabbi Matondo vor dem Ausgleich bewahrte (28.).

Ansonsten erlebte der FCA-Schlussmann einen ruhigen ersten Durchgang. Auch sein Gegenüber Markus Schubert war vor der Pause allerdings nicht mehr gefordert. Zwar eroberten die Fuggerstädter im Mittelfeld immer wieder den Ball, ihre Angriffe spielten sie aber zu unsauber zu Ende.

Sarenren Bazee und Córdova machen es deutlich

Nach dem Seitenwechsel agierte der FCA wieder offensiver. Florian Niederlechner (50.) und Marco Richter (61./65.) kamen jeweils in aussichtsreicher Position zum Abschluss, zielten aber beide zu ungenau. Defensiv standen die Fuggerstädter weiter sehr sicher, ein Versuch von Daniel Caligiuri (63.) war keine wirkliche Gefahr. Deutlich knapper war es wenig später, als Gregoritsch im Anschluss an eine Ecke knapp am Tor vorbeiköpfte (71.). Zuvor war Schubert bei einem Freistoß von Philipp Max auf dem Posten gewesen (69.).

Mitten in diese offene Spielphase hinein machte der FCA schließlich den Deckel drauf. Nach einem langen Ball eroberte der eingewechselte Noah Sarenren Bazee die Kugel, zog im Strafraum nach innen und schlenzte das Leder zum 2:0 in den Winkel (76.) – für den Sommer-Neuzugang war es der erste Bundesliga-Treffer. Defensiv ließ der FCA nichts mehr zu, offensiv setzte er in der Nachspielzeit sogar noch einen drauf. Der ebenfalls eingewechselte Sergio Córdova eroberte den Ball im Schalker Spielaufbau, umkurvte Schubert und schob zum 3:0 ein (90.+1). Das zweite Saisontor für den Venezolaner bedeutete zugleich den Endstand.

So feierten die Fuggerstädter im neunten Versuch den ersten Bundesliga-Sieg auf Schalke überhaupt, für Heiko Herrlich war es zudem der erste Dreier als FCA-Trainer. Bereits am Mittwoch, 27. Mai, (20.30) empfängt der FCA im zweiten Spiel der Englischen Woche den Tabellenletzten SC Paderborn.

FCA-App

JETZT HERUNTERLADEN!

Tags:
FC Schalke 04
Profis