FC Augsburg Logo FC Augsburg
20221019-fca-fcb-pokal-2.jpg

FC Augsburg Augsburg

spielt gegen

Bayern München Bayern München

2 5
Zuschauerzahl:
0
Schiedsrichter:

2:5: FCA scheitert im Pokal an Bayern München

Aus in der 2. Runde des DFB-Pokals

Profis 19.10.2022, 22:51

Nichts wurde es mit dem zweiten Sieg gegen die Bayern und der großen Pokalsensation: Am späten Mittwochabend unterlagen die Fuggerstädter trotz einer couragierten Leistung 2:5 gegen den FC Bayern München, der gerade offensiv glänzen konnte.

Erst vor knapp einem Monat hatte der FCA die Bayern in der Bundesliga zuhause 1:0 besiegt, Mergim Berisha erzielte damals den goldenen Treffer. Diesmal musste Cheftrainer Enrico Maaßen auf den wuchtigen Angreifer (Sprunggelenksprobleme) verzichten, dafür startete Mads Pedersen auf der Außenbahn. Jeffrey Gouweleeuw und Maximilian Bauer, die am Sonntag in Köln (2:3) gelbgesperrt nur zuschauen durften, rückten wieder in die Innenverteidigung.

Kaum pfiff Schiedsrichter Bastian Dankert die Partie in der ausverkauften WWK ARENA an, schon tauchten die Rot-Grün-Weißen gefährlich im gegnerischen Sechzehner auf. Ermedin Demirović setzte sich im Zweikampf mit Dayot Upamecano durch, scheiterte mit seinem Linksschuss aber am Außennetz (2.). Nur 60 Sekunden später blieb Sven Ulreich, der Manuel Neuer im FCB-Tor vertrat, mit seinem Abschlag beinahe hängen – und auch Alphonso Davies konnte das Leder gerade noch vor Florian Niederlechner wegspitzeln.

Erneut wurden die Münchner vom frühen Pressing des FCA überrascht und in der 9. Minute belohnten sich die Fuggerstädter mit der zu diesem Zeitpunkt verdienten Führung. Pedersen wurde 20 Meter vor dem gegnerischen Tor nicht angegriffen und platzierte die Kugel mit links im rechten unteren Eck. Das sorgte für großen Jubel bei den Zuschauern, die im Anschluss einen regelrechten Sturmlauf der Gäste erlebten. Tomáš Koubek – erneut anstelle des verletzten Rafał Gikiewicz zwischen den Pfosten – vereitelte im Duell mit Jamal Musiala (16.), der aus 16 Metern abzog, und Sadio Mané (20.) den möglichen Ausgleichstreffer.

Dieser fiel dann in der 27. Spielminute, als Eric Maxim Choupo-Moting von Serge Gnabry freigespielt wurde und aus ganz spitzem Winkel ins kurze Eck traf. Der FCA verteidigte weiterhin leidenschaftlich, doch die Bayern blieben brandgefährlich. Nur zwei Minuten nach dem Ausgleich legte Benjamin Pavard auf Mané quer, der aus nächster Distanz am stark reagierenden Koubek scheiterte. Folglich ging es mit einem 1:1-Unentschieden in die Pause. 


Das gesamte Pokalspiel gegen den FC Bayern München gibt es im Relive im FCA TV zu sehen.

Video: Relive: FC Augsburg - FC Bayern München

Petkov für Gumny, Upamecano mit dem Eigentor

Mit Lukas Petkov, der für den angeschlagenen Robert Gumny ins Spiel kam, startete der FCA in den zweiten Durchgang – und hatte früh Glück: Ein abgefälschter Schuss von Gnabry knallte an den Querbalken und auch Mané verzog den Nachschuss (47.). Dieses Glück war in der 53. Minute allerdings aufgebraucht, als Joshua Kimmich nach einem Ballverlust aus 16 Metern abschließen durfte. Die Kugel landete zum 1:2 in der rechten Ecke, Koubek hatte keinerlei Abwehrmöglichkeit.

Etwas Spannung kam noch einmal auf, als Bayern-Verteidiger Dayot Upamecano eine scharfe Hereingabe von Ruben Vargas ins eigene Tor bugsierte (65.). Maaßen brachte mit Julian Baumgartlinger, Arne Maier und Daniel Caligiuri frische Kräfte, doch Musiala traf in der 74. Minute nach schöner Vorarbeit von Davies zum vorentscheidenden 2:4. Die letzte Tormöglichkeit für die Fuggerstädter hatte der eingewechselte Maier, der das Leder aus 15 Metern über das Tor jagte. Bei den Bayern scheiterten zunächst Leon Goretzka (88.) und Marcel Sabitzer (90.) freistehend an Koubek, ehe Davies mit einem Schuss unter die Latte für den Schlusspunkt sorgte (90.+1).

Damit endet die Pokalsaison für den FCA, der am Samstag, 22. Oktober, (15.30 Uhr) in der Bundesliga auf RasenBallsport Leipzig trifft. Für ihren beherzten und mutigen Auftritt wurde die Mannschaft nach Schlusspfiff trotzdem minutenlang gefeiert.

FCA-App

JETZT HERUNTERLADEN!

Tags:
FC Bayern München
DFB-Pokal