FC Augsburg Logo FC Augsburg
Spielbericht_U23_schweinfurt.jpg

2:2: U23 kommt zwei Mal zurück und holt verdienten Punkt

Unentschieden gegen Schweinfurt

Nachwuchs 13.08.2021, 21:22


Die FCA-U23 hat sich am Freitagabend gegen den 1. FC Schweinfurt 05 ein verdientes 2:2-Unentschieden erspielt. Zwei Mal hatten die Rot-Grün-Weißen zurückgelegen, zwei Mal aber den Ausgleich erzielt.

Neun Tage nach dem letzten Heimspiel nahm Trainer Sepp Steinberger zwei Änderungen an seiner Startelf vor: Fabian Wessig nahm auf der Bank Platz, Christian Köppel musste verletzt passen. Für sie begannen Samuel Lengle und Henri Koudossou.

Der FCA startete mit einer frühen ersten Chance in die Partie, als Marco Nickel recht frei zum Kopfball kam, diesen aber über das Tor setzte (3.). Eine Minute später kam auch der 1. FC Schweinfurt gefährlich vors Augsburger Tor, Fabio Gruber stand aber richtig und beförderte den Ball aus dem 16-Meter-Raum. In der Anfangsviertelstunde waren die Fuggerstädter die Mannschaft mit mehr Ballbesitz und kamen nach 13 Minuten zu einer weiteren guten Gelegenheit: Henri Koudossou sprintete aus der eigenen Hälfe bis zur Grundlinie, wo ein Schweinfurter Abwehrspieler jedoch den Ball an den Fuß bekam, in der Mitte wäre Dorian Cevis mitgelaufen gewesen.

FCA findet perfekte Antwort auf Schweinfurter Führung

Knapp zehn Minuten später schloss Marcus Müller vom linken Strafraumeck ab (22.) und hatte das quasi freie Tor vor sich, sein Flachschuss verfehlt den Kasten von Schweinfurts Torwart Schmidt aber knapp. Im Gegenzug versuchte es auch der Gast aus der Distanz, brachte das Runde aber ebenfalls nicht im Eckigen unter. Trotz der besseren Chancen auf Seiten des FCA erzielte den ersten Treffer der Partie dann allerdings Schweinfurt, Stürmer Adam Jabiri schob zum 0:1 aus FCA-Sicht ein (31.). Die Fuggerstädter fanden auf den Rückstand jedoch die perfekte Antwort, Henri Koudossou brachte die Kugel an FCS-Schlussmann Schmidt vorbei und glich aus (34.)! Bei diesem Spielstand pfiff Schiedsrichter Assad Nouhoum pünktlich zur Pause.

Lobenhofer mit dem erneuten Ausgleich

Der FCA hatte nach Wiederanpfiff in der 52. Minute seine erste Gelegenheit: Henri Koudossou suchte mit einem hohen Ball von rechts Dorian Cevis am zweiten Pfosten, dieser erreichte denn Ball aber nur noch im Toraus. Drei Minuten später ging erneut ein Raunen durch die Ränge, als ein Versuch von Marco Nickel an die Unterkante der Latte sauste, von dort aus aber leider vor das Tor sprang (55.). Weitere fünf Minuten waren gespielt, als auch Marcus Müller im Strafraum zum Abschluss kam, den Ball aber ebenfalls nicht im Tor unterbringen konnte.

Den nächsten Treffer erzielten im weiteren Spielverlauf die Gäste: Erst rettete FCA-Torhüter Maximilian Engl an der Strafraumgrenze, musste wenige Sekunden später jedoch hinter sich greifen, nachdem Meris Skenderovic den Ball ins leere Tor geschoben hatte (66.). Die Rot-Grün-Weißen gaben sich nach dem erneuten Rückstand aber keinesfalls geschlagen. Denn in der 81. Minute gelang der Mannschaft von Trainer Steinberger der erneute Ausgleich: Benedikt Lobenhofer behielt die Übersicht im Schweinfurter Strafraum und netzte zum 2:2 ein (81.)! Die Schlussminuten gestalteten sich dann recht hitzig und etwas zerfahren, der Spielstand veränderte sich aber nicht mehr.

Trainer Sepp Steinberger fasste die Partie so zusammen: „Ich muss meiner Mannschaft ein großes Kompliment machen, gegen Schweinfurt zwei Mal so zurückzukommen, ist stark. Vielleicht hätten wir sogar gewinnen können, aber jetzt überwiegt erst einmal die Freude über den Punkt.“
Weiter geht es für die U23 am kommenden Dienstag, 17. August, (19.00 Uhr) bei Viktoria Aschaffenburg.

FCA: Engl – Gruber, Subaric, Koudossou, Müller (66. Cheon), Lengle (86. Wegmann), Schwarzholz (63. Koudelka), Cevis, Lobenhofer (86. Wessig), Hofgärtner, Nickel

Tore: 0:1 Jabiri (31.), 1:1 Koudossou (34.), 1:2 Skenderovic (66.), 2:2 Lobenhofer (81.)

FCA-App

JETZT HERUNTERLADEN!

Tags:
Regionalliga Bayern
U23