FC Augsburg Logo FC Augsburg
981d3c8fa839790d94e5922dd702ec87.jpg

U23 verliert am Freitagabend 0:2 in Illertissen

Nachwuchs 20.10.2017, 21:39

Am Freitagabend musste sich die U23 des FC Augsburg dem FV Illertissen in der Regionalliga Bayern 0:2 geschlagen geben. Die Partie wurde zwischenzeitlich durch einen Flutlichtausfall unterbrochen. Die erste gute Gelegenheit im Spiel  hatten die Augsburger.  Eine präzise Flanke von Benedikt Lobenhofer von der rechten Seite pflückte Illertissens Torwart Felix Kielkopf jedoch noch aus der Luft (3.). Sieben Minuten später zielte auf der anderen Seite FVI-Spieler Marco Hahn knapp über das Augsburger Tor (10.). In der 25. Spielminute dann eine Riesen-Chance für den FCA. Die Fuggerstädter spielten Efkan Bekiroglu gut frei, die Nummer zehn lief allein auf Illertissens Schlussmann zu, doch dieser parierte seinen Schuss aus circa 15 Metern. Fünf Minuten später hatten dann auch die Hausherren erneut eine Möglichkeit, aber FCA-Verteidiger Nicola Della Schiava hatte aufgepasst und konnte im letzten Moment noch vor FVI-Spieler Benedikt Krug klären (30.). In den verbleibenden 15 Minuten versuchten beide Mannschaften weiterhin mit viel Tempo den Gegner in einem schlechten Moment zu erwischen, jedoch kam keines der beiden Teams mehr gefährlich vor das gegnerische Tor. So ging es mit dem torlosen Unentschieden in die Kabinen. In die zweiten 45 Minuten startete FCA-Trainer Dominik Reinhardt mit Max Reinthaler, der seit seinem Kreuzbandriss zum ersten Mal wieder im Kader stand, für Lukas Ramser. Doch die Schwaben wurden kurz nach dem Wiederanpfiff leider kalt erwischt. Nach einer Ecke traf ein Illertisser-Spieler zunächst den Torpfosten, Fabian Rupp schaltete am schnellsten und brachte das Leder so aus kurzer Distanz zum 1:0 für die Hausherren über die Linie (48). Die Rot-Grün-Weißen waren bemüht den Rückstand wieder wettzumachen, doch zwingende Chancen konnten sie sich nicht erspielen. Reinhardt reagierte und brachte mit Christopher Lannert für Marco Greisel einen frischen Mann ins Spiel.  Zwei Minuten später bekam dieser – genauso wie die restlichen Akteure auf dem Platz – dann aber direkt wieder eine Verschnaufspause. Das Flutlicht fiel aus, Schiedsrichter Benedikt Öllinger musste die Begegnung unterbrechen (67.). Nachdem der Ausfall behoben war, präsentierten sich die Fuggerstädter stärker, doch Illertissens Abwehr ließ weiterhin wenig zu. Auf der Gegenseite fischte Flemming Niemann im Augsburger Tor noch einen platzierten Distanzschuss der Gastgeber aus der Luft. Wenige Minuten später war dann aber auch der FCA-Torhüter machtlos. Nach einem Fehler der Augsburger Abwehr lief Alexander Nollenberger aus der eigenen Hälfe alleine auf Niemann zu, konnte schließlich den Fuggerstädter-Schlussmann umspielen und den Ball im leeren Tor zum 2:0 für die Hausherren unterbringen. Trotz des erneuten Rückschlags gaben sich die Schwaben auch in den letzten Minuten nicht auf, schafften es aber trotz aller Mühen nicht noch einmal heranzukommen. So musste die Reinhardt-Elf den Heimweg aus Illertissen ohne Punkte antreten. "Wir haben heute verdient verloren", berichtete Trainer Dominik Reinhardt nach dem Spiel. "In der ersten Halbzeit haben wir nicht gut gespielt und sind nicht in die Zweikämpofe gekommen. In der zweiten Halbzeit haben wir es dann nach dem Rückstand gut gemacht, haben gekämpft und alles versucht. Aber es hat heute nicht gereicht."  

Tags:
Nachwuchs
U23