FC Augsburg Logo FC Augsburg
trauer-koeppendoerfer-19-20.jpg

FC Augsburg trauert um Heinz Köppendörfer

Ehemaliger Spieler verstorben

Verein 17.07.2020, 11:00

Der FC Augsburt trauert um seinen ehemaligen Torhüter Heinz Köppendörfer. Er verstarb in der Nacht von Donnerstag auf Freitag im Alter von 84 Jahren.

Köppendörfer, der 1936 in Augsburg geboren wurde, wechselte im Jahr 1958 vom Lokalrivalen TSV Schwaben Augsburg zum BC Augsburg, wo er in der Oberliga an der Seite des jungen Helmut Haller und Uli Biesinger spielte. Nachdem er früh seine Fußballschuhe an den Nagel gehängt hatte, studierte der ehemalige Jugend-Nationalspieler Lehramt und arbeitete zunächst als Lehrer. In den 60er Jahren wurde schließlich der Bayerische Rundfunk auf sein Bühnentalent aufmerksam, so dass Köppendörfer eine Karriere als Sportreporter und -kommentator einschlug. Bundesweit wurde er vor allem durch die Sendung "Blickpunkt Sport" bekannt. Im Ruhestand schrieb er mit "Köppis Erinnerungen" und "Servus Augschburg" zwei Bücher.

Noch vor kurzem konnte die Stadionkurier-Redaktion mit ihm ein Interview unter der Rubrik "Was macht eigentlich" führen. Darin zeigte sich Köppendörfer immer noch begeistert von der Entwicklung seines FCA, den er bis zuletzt aufmerksam verfolgte.

Der FC Augsburg ist in Gedanken bei der Familie, den Angehörigen und den Freunden und wünscht ihnen viel Kraft, um die Trauer zu bewältigen.