FC Augsburg Logo FC Augsburg
SW1_8769.jpg

Die eSports-Saison 2019/20 im Rückblick

Meisterschaft, Bundesliga Home Challenge & Co.

eSports 29.07.2020, 10:49

Für die Augsburger eSportler, powered by LEW, geht eine ereignisreiche Saison 2019/2020 zu Ende. Das ist Anlass, um auf Highlights, wie die Bundesliga Home Challenge oder den Gewinn des VBL Grand Finals zurückzublicken.

Virtual Bundesliga Club Championship

Nach einem etwas holprigen Start in die VBL Club Championship 2019/2020 gelang den eSportlern des FC Augsburg, Lukas „LukasR18“ Rathgeb, Yannic „Yannic0109“ Bederke, Philipp "phlip1989" Bederke und Christoph "xThePunisher-96" Geule am fünften Spieltag schließlich der erste Gesamtsieg (5:2 gegen Hertha BSC). Direkt am nächsten Spieltag zeigten die vier eSportler eine makellose Leistung (9:0) gegen Arminia Bielefeld. Insgesamt pendelte sich das Augsburger eSports-Quartett ab der Hälfte der Spielzeit konstant auf dem 16. Tabellenplatz ein. Dieser qualifizierte das Team im ersten Spiel des letzten Spieltag durch einen 5:2-Erfolg gegen St. Pauli für die Teilnahme an den Playoffs für das Grand Final. Abschließend standen in der Virtual Bundesliga neben sieben Gesamtsiegen (18 Spiele), sechs Remis (25 Spiele) und acht Niederlagen (20 Spiele) zu Buche. Mit 25 Partien, in denen es keinen Sieger gab, spielte kein Team öfter unentschieden als die Augsburger. Besonderes Highlight waren dabei die drei Studiospiele, die live auch auf ProSieben Maxx zu sehen waren.

Die Playoffs

Nach der VBL-Saison ging es schließlich in die Playoffs. Dabei traten für die Augsburger Yannic „Yannic0109“ Bederke an der Xbox One und Lukas „LukasR18“ Rathgeb auf der PlayStation 4 an. Im Online-Turnier trafen die Fuggerstädter neben anderen VBL-Mannschaften auch auf 108 Qualifikanten, die sich über den freien Online-Modus, der VBL-Open, ihre Eintrittskarte für die Playoffs erspielen konnten. Nachdem sich Lukas an der PlayStation leider schon in der Gruppenphase geschlagen geben musste, gelang Yannic schließlich der Einzug ins Sechzehntelfinale. Dort setzte er sich nach zwei Remis schließlich im Golden-Goal-Modus 1:0 durch und schaffte den Sprung unter die letzten 16 Spieler. Im Achtelfinale gelang dem Augsburger anschließend, nach einem Unentschieden im Hinspiel, ein 2:1-Sieg im Rückspiel und damit der Einzug in die letzte Runde der Playoffs. Auch dort fiel, wie schon im Sechzehntelfinale, die Entscheidung erst durch das Golden Goal im dritten Spiel zugunsten des Fuggerstädters (1:0). Die Teilnahme am VBL Grand Final by ING war somit gesichert.

Bundesliga Home Challenge

Um die Fußball-freie Zeit auf Grund des Corona-Virus zu überbrücken, hatte die Deutsche Fußball-Liga zusammen mit 24 Klubs der Bundesliga und 2. Liga die sogenannte „Bundesliga Home Challenge“ ins Leben gerufen. Daran hat sich auch der FC Augsburg mit Bundesliga Profi Marco Richter und eSportler Yannic Bederke beteiligt. An insgesamt vier Spieltagen traten die Augsburger gegen Gegner wie den Hamburger SV, Jahn Regensburg oder Mainz 05 an und blieben dabei in jedem Duell siegreich.

VBL Grand Final

Da das VBL Grand Final auf Grund des Corona-Virus zunächst verschoben werden musste, wurde es schließlich als Online-Turnier nachgeholt. Dabei konnte Yannic in teilweise engen Spielen überzeugen. Nachdem der 19-Jährige die Gruppenphase des Wettbewerbs nur knapp überstanden hatte, trat er einen Tag später im Achtelfinale zunächst gegen „Alex Czapi“ an. Nach dem deutlichen 5:1-Sieg traf er im Viertelfinale auf Christian „xImpact10“ Judt, den er 4:2 besiegte. In der Finalshow bei ProSieben MAXX ging es für Yannic im Halbfinale schließlich gegen Dylan „DullenMIKE“ Neuhausen. Auch hier gewann Yannic und sicherte sich somit das Ticket für das konsolenübegreifende Endspiel. In spannenden Finalpartien behielt Yannic schließlich die Nerven und erkämpfte sich verdient den Titel "bester FIFA20-Spieler Deutschlands" sowie 25.000 Euro Preisgeld.

Neben den genannten Spielserien nahmen die eSportler des FC Augsburg noch an vielen kleineren Events, wie dem BFV eCup, der St. Georges eTrophy oder dem #IStayAtHome-Cup mit Erfolg teil. Das Quartett des FCA freut sich nach einer kleinen Auszeit bereits auf die kommende Saison und FIFA21.

Tags:
Virtual Bundesliga