FC Augsburg Logo FC Augsburg
fd35d3082cfbcd0eb1bfa5d0085a2a03.jpg

0:4 in Bremen: Deutliche Niederlage zum Wochenabschluss

Profis 10.02.2019, 23:22
Der FC Augsburg hat zum Abschluss der englischen Woche eine deutliche Niederlage einstecken müssen. Bei einem effektiven SV Werder Bremen verlor der FCA 0:4. Gegenüber dem 1:0-Sieg bei Holstein Kiel im DFB-Pokal nahm FCA-Trainer Manuel Baum fünf Änderungen vor: Die zuletzt angeschlagenen Jonathan Schmid, Jan Moravek und Alfred Finnbogason kehrten genauso in die Startelf zurück wie Konstantinos Stafylidis und Dong-Won Ji. Der angeschlagene Kevin Danso und Felix Götze fehlten im Aufgebot, Marco Richter, André Hahn und Sergio Córdova nahmen auf der Bank Platz. Bremen begann schwungvoll und ging mit dem ersten guten Angriff direkt in Führung. Nach einem schönen Spielzug der Hausherren tauchte Milot Rashica links im Strafraum vor Gregor Kobel auf und vollstreckte ins kurze Eck zum frühen 1:0 für Werder (5.). Die Hanseaten zogen sich mit der Führung im Rücken gegen den Ball etwas zurück - blieben aber gefährlich: Nach einem Freistoß zwang Theodor Gebre Selassie Kobel mit einem Kopfball zu einer Glanztat (12.).

Bremer Doppelschlag - FCA lässt Großchancen liegen

Der FCA hatte deutlich mehr Ballbesitz, rannte sich gegen geschickt verteidigende Bremer aber immer wieder fest. Richtig gefährlich wurde es erstmals in der 23. Minute, als Reece Oxford nach einer Flanke von Philipp Max im Zentrum zum Kopfball kam, die Kugel aber am Kasten vorbeisetzte (23.). Auf der Gegenseite schlug Werder erneut eiskalt zu. Nach einem Freistoß fiel der Ball Johannes Eggestein vor die Füße, der humorlos auf 2:0 erhöhte (27.). Es kam sogar noch dicker für Augsburg. Nur eine Minute später landete ein Konter der Hausherren bei Rashica, der den Ball zum 3:0 für Bremen ins lange Eck schlenzte (28.). Die Fuggerstädter ließen sich trotz des deutlichen Rückstandes nicht hängen und suchten weiter den Weg nach vorne. Zunächst prüfte Schmid SVW-Torwart Jiri Pavlenka aus spitzem Winkel (32.), kurz vor der Pause hatte der FCA gleich zweimal die große Chance aufs 1:3. Zunächst scheiterte Michael Gregoritsch nach einem herrlichen Spielzug an Pavlenka (41.), ehe auch Finnbogason seinen Meister im Schlussmann der Gastgeber fand (43.).

Viel Leerlauf - Möhwald setzt den Schlusspunkt

Auch nach dem Seitenwechsel blieb der FCA im Spiel nach vorne bemüht, für den ersten Abschluss der zweiten Hälfte sorgte jedoch Werder: Kruse zielte nach einem Konter zu hoch (49.). Auf der Gegenseite geriet ein Distanzversuch von Daniel Baier zu unplatziert (52.). Insgesamt konnte Augsburg jedoch nicht wirklich Druck aufbauen, sodass sich die Begegnung in dieser Phase hauptsächlich zwischen den Strafräumen abspielte. Bremen stand hinten sicher und setzte vorne immer wieder Akzente. Der FCA kam derweil bis auf einen Versuch von Ji (70.) nicht gefährlich zum Abschluss. So verlief Durchgang zwei über weite Strecken ohne Höhepunkte - bis zur 83. Minute. Nach einem zu kurz abgewehrten Ball kam Kevin Möhwald im Rückraum an die Kugel und vollendete zum 4:0 für Werder (83.). An diesem Spielstand änderte sich in den Schlussminuten, in denen Jozo Stanic sein Bundesliga-Debüt feierte, letztlich nichts mehr. Nach zwei Siegen in Folge schlossen die Fuggerstädter die englische Woche damit ohne Punkte ab. Für den FCA geht es bereits am Freitag, 15. Februar, (20.30 Uhr) weiter. Zum Auftakt des 22. Spieltages ist der FC Bayern in der WWK ARENA zu Gast. Fehlen wird Kapitän Baier, der sich in Bremen seine 5. Gelbe Karte abholte.
Tags:
SV Werder Bremen
Profis