FC Augsburg Logo FC Augsburg
fca_b04_framberger_20-21.jpg

Zwei Rückkehrer und ein später Nackenschlag

Das Remis gegen Leverkusen im Rückblick

Profis 22.02.2021, 10:43

Trotz früher Führung klappte es auch im 20. Versuch nicht mit einem Sieg gegen Bayer 04 Leverkusen (1:1). Grund zur Freude gab es immerhin für zwei Augsburger, die nach langer Verletzungspause ihre Rückkehr feierten. Das Remis gegen die Werkself im Rückblick.

Rückkehrer I: Über zwei Monate war Raphael Framberger aufgrund eines Muskelfaserrisses zuletzt zum Zuschauen verdammt gewesen. Gegen Leverkusen stand der 25-Jährige wieder in der Startelf – zum ersten Mal seit Dezember (0:2 gegen Frankfurt).

Schnellstart: Es war ein Start nach Maß für die Fuggerstädter. Keine fünf Minuten waren gespielt, als Florian Niederlechner einen Querschläger von Torwart Niklas Lomb zur frühen Führung nutzte. Für den Angreifer war es der dritte Saisontreffer, zugleich war es das schnellste Augsburger Tor in der laufenden Saison.

Nackenschlag: Knapp 90 Minuten hatte die Führung bestand – ehe Edmond Tapsoba in der letzten Sekunde der vierminütigen Nachspielzeit zum 1:1 traf. So verpasste der FCA den ersten Bundesliga-Sieg gegen die Werkself denkbar knapp (sieben Unentschieden, 13 Niederlagen). „Dieses Unentschieden fühlt sich echt scheiße an“, brachte Mads Pedersen die Gefühlslage auf den Punkt.

Rückkehrer II: Neben Framberger feierte ein weiterer Augsburger seine Rückkehr. Nach über neunmonatiger Zwangspause (schwere Muskelverletzung) wurde Jan Morávek für die Schlussphase eingewechselt. Zuletzt hatte der 31-Jährige im Mai für den FCA auf dem Platz gestanden (3:0 auf Schalke).


Die Highlights zum Spiel gegen Leverkusen gibt es im FCA TV zu sehen.

Video: Highlights: Bitteres Remis gegen Leverkusen
FCA-App

JETZT HERUNTERLADEN!

Tags:
Bayer 04 Leverkusen
Florian Niederlechner
Jan Morávek
Raphael Framberger