FC Augsburg Logo FC Augsburg
FCBFCA_Fakten_Titel.png

Zwei mögliche Rekorde und ein gutes Omen

Die Top-Fakten zum Spiel gegen Bayern

Profis 21.05.2021, 15:00

Am Samstag (15.30 Uhr) reist der FC Augsburg zum FC Bayern München. Den Meistertitel kann den Bayern niemand mehr nehmen und auch für den FCA ist der Klassenerhalt bereits gesichert. Die Chancen der Augsburger für die Partie stehen gut, denn beide Siege gegen den Rekordmeister feierten sie unter Trainer Markus Weinzierl. Die Top-Fakten vor dem Duell presented by Grünbeck.

Saisonziele gesichert: Der FC Bayern steht schon als Meister fest, der FC Augsburg hat seit dem letzten Wochenende (2:0 gegen den SV Werder Bremen) den Klassenerhalt sicher und spielt 2021/22 in der elften Saison in Folge in der Bundesliga. In der vierten Saison in Folge schafften die Fuggerstädter eine vorzeitige Rettung. Am letzten Spieltag geht es nun nur noch darum, welche Endplatzierung der FCA erreicht (Platz 12, 13 oder 14; in den beiden Vorjahren war es jeweils Rang 15).

Fällt der Gerd-Müller-Rekord? Der FC Bayern kann sich am letzten Spieltag voll und ganz darauf konzentrieren, dem Trainer und verdienten Spielern einen würdigen Abschied zu bereiten und vor allem Robert Lewandowski bei der Rekordjagd zu unterstützen. Egalisiert hat der Pole die 40-Tore-Marke bereits, gegen die Rot-Grün-Weißen kann er nun einen neuen Rekord aufstellen. Doch dafür muss er erst an FCA-Torwart Rafał Gikiewicz vorbei, wessen Ziel ganz klar ist, die Null zu halten. Der Gerd-Müller-Rekord hat seit 1972, also seit fast 49 Jahren beziehungsweise (am Samstag, 22. Mai 2021) genau 17.885 Tagen Bestand.

Servus Hansi: Hansi Flick wird gegen den FC Augsburg sein 86. Pflichtspiel mit dem FC Bayern erleben, 566 Tage nach Amtsantritt steht sein Abschied an. Es war eine kurze, aber extrem erfolgreiche Amtszeit. Mit dem 56-Jährigen hat der FC Bayern genauso viele Titel geholt wie es Niederlagen gab (sieben, hinzu kommen 69 Siege und neun Unentschieden). In bisher 85 Partien gelangen dem FC Bayern genau 250 Tore (im Schnitt fast drei pro Spiel). Hansi Flick geht als der Trainer in die Geschichte ein, der erstmals mit dem FC Bayern alle sechs möglichen Titel in einer Saison holte. In dieser Saison musste sich der FC Bayern dann „nur“ mit der Meisterschaft begnügen.

Unbequemer Gegner: Die Bayern sind gegen Augsburg zwar seit zwölf Pflichtspielen ungeschlagen, allerdings holten die Rot-Grün-Weißen in zwei der letzten fünf Bundesliga-Duelle immerhin einen Punkt und in der Hinrunde gewann Bayern nur ganz knapp (1:0). Gewonnen hat der FC Augsburg gegen den bayrischen Nachbarn nur, wenn die Münchner schon als Meister feststanden (je einmal im Mai 2015 und im April 2014; Trainer war jeweils Markus Weinzierl).  

Legenden-Abschied: Ein Quintett war bei allen neun jüngsten Meisterschaften des FC Bayern dabei, drei davon stehen jetzt vor ihrem letzten Spiel für den Rekordmeister: David Alaba, Jerome Boateng und Javi Martinez kommen zusammen auf 1059 Pflicht- beziehungsweise 672 Bundesliga-Spiele für die Bayern, auf 28 Meisterschaften und insgesamt 68 Titel. Auch aufseiten der Fuggerstädter steht ein Abschied an, denn Rani Khedira verlässt den FCA zum Abschluss der aktuellen Saison. Mit dem 1:0-Treffer gegen den SV Werder Bremen trug der 27-Jährige wesentlich zum vorzeitigen Klassenerhalt bei.

Wiedersehen für Marco Richter: Mit dem Spiel gegen Bayern trifft Marco Richter auf alte Bekannte, denn in seiner Jugend spielte der 23-Jährige sieben Jahre beim FCB. Anschließend kehrte der gebürtige Friedberger in seine Heimat zurück, wo er später seine Profi-Karriere startete.

Rekord-Keeper: Manuel Neuer, der in Freiburg (2:2) zuletzt eine Pause bekam, blieb bei seinem letzten Einsatz gegen Borussia Mönchengladbach (6:0) in seiner 437. Bundesliga-Partie zum 204. Mal ohne Gegentor (alle Spiele, nicht nur die über 90 Minuten) und stellte damit den historischen Rekord von Oliver Kahn ein. Nun kann Neuer also einen neuen Bestwert erreichen.

 

FCA-App

JETZT HERUNTERLADEN!

Tags:
FC Bayern München
Marco Richter
Rani Khedira
Rafał Gikiewicz
Markus Weinzierl