FC Augsburg Logo FC Augsburg
stimmen-b04-21-22.jpg

Weinzierl: „Eine couragierte Leistung ohne Ertrag“

Die Stimmen zur Niederlage gegen Leverkusen

Profis 28.08.2021, 19:14

Trotz einer couragierten Leistung verlor der FC Augsburg am Ende 1:4 gegen Bayer 04 Leverkusen. „Nach der Pause waren wir dem Ausgleich näher als Bayer dem 3:1“, haderte Trainer Markus Weinzierl nach dem Spiel. Die Stimmen zur Niederlage gegen die Werkself.

Rafał Gikiewicz: „Wir hatten in der ersten Minute eine sehr gute Chance, die wir leider nicht nutzen. Dann schießen wir drei Tore, liegen zur Pause aber 1:2 hinten. Entscheidend war, dass wir viele Fehler gemacht haben. Acht Gegentore in zwei Heimspielen sieht natürlich nicht gut aus, aber unser Spiel war besser als die Partie gegen Hoffenheim. Insgesamt müssen wir einfach cleverer agieren und dürfen nicht so einfache Gegentore bekommen.“

Felix Uduokhai: „Es war ein bitterer Nachmittag für alle Rot-Grün-Weißen. Wir haben uns gut gefühlt und sind ordentlich in die Partie gekommen. Dass wir uns dann diese Gegentore einhandeln, ist mehr als unglücklich. Es tut mir sehr leid für unsere Fans, die uns heute erneut überragend unterstützt haben. Die Moral hat gestimmt, die Zielstrebigkeit hat am Ende gefehlt. Es freut mich sehr für Flo, dass er sich mit einem Tor belohnen konnte. Für mich als Verteidiger sind acht Gegentore in zwei Heimspielen definitiv zu viel. Jetzt gilt es die Länderspielpause zu nutzen und die Abläufe noch besser einzustudieren.“

Florian Niederlechner: „Das Ergebnis ist ganz bitter, vor allem weil wir uns mit zwei Eigentoren das Leben schwer gemacht haben. Diese Rückschläge haben wir weggesteckt und waren ganz gut im Spiel. Wir waren dem 2:2 näher und haben Leverkusen in die Defensive gedrückt. Aber dann unterlaufen uns wieder entscheidende Fehler, sodass es wieder eine deutliche Niederlage wurde. Die zwei Wochen der Länderspielpause müssen wir jetzt nutzen, um an unseren Fehlern zu arbeiten.“


Die komplette Pressekonferenz mit Markus Weinzierl und Gerardo Seoane gibt es im FCA TV zu sehen.

Video: Pressekonferenz nach Leverkusen: Weinzierl und Seoane

André Hahn: „Ich finde, wir haben kein schlechtes Spiel gemacht. Das Ergebnis sieht bitterer aus als es tatsächlich war. Aber wir hauen uns die Tore selbst rein und treffen vorne nicht. Wir wussten, dass wir unsere Fans im Rücken haben und wollten unbedingt gewinnen. Die beiden schnellen Gegentore waren dann sehr bitter, aber nach dem Anschlusstreffer haben wir uns für die zweite Hälfte viel vorgenommen. Dann haben wir in der Offensive aber unsere Chancen nicht genutzt und waren in der Defensive nicht stabil genug.“

Markus Weinzierl: „Für uns ist es ein bitterer Nachmittag. Wir hatten in der ersten Minute eine hundertprozentige Chance, dann unterlaufen uns zwei Eigentore. Viel schlechter kann man gegen einen starken Gegner wie Leverkusen nicht starten. Wir waren trotzdem engagiert und haben den Anschluss geschafft. Auch nach der Pause waren wir dem Ausgleich näher als Bayer dem 3:1. Es darf aber nicht sein, dass wir so leicht Kontertore bekommen, da müssen wir cleverer spielen. Insgesamt war es eine couragierte Leistung gegen einen starken Gegner, allerdings ohne Ertrag.“

Gerardo Seoane: „Kompliment an meine Mannschaft für den Spirit, den sie an den Tag gelegt hat. Wir wussten, dass der Gegner uns mit seinem Direktspiel in Schwierigkeiten bringen kann. Wir haben uns von Beginn an in die Zweikämpfe geworfen und gut umgeschaltet. In einer furiosen ersten Hälfte hatten wir das Spielglück auf unserer Seite. Mit den Einwechslungen haben wir in der Schlussphase nochmal Qualität reingebracht, das hat sich bemerkbar gemacht.“


Alle Interviews nach der Niederlage gegen Leverkusen gibt es im FCA TV zu sehen.

Video: Interviews: Stimmen zur Niederlage gegen Leverkusen
FCA-App

JETZT HERUNTERLADEN!

Tags:
Bayer 04 Leverkusen
André Hahn
Felix Uduokhai
Florian Niederlechner
Rafał Gikiewicz
Markus Weinzierl