FC Augsburg Logo FC Augsburg
vargas-21-22.jpg

Vargas und Zeqiri stürmen zur WM

Nati gewinnt Fernduell mit Europameister Italien

Profis 16.11.2021, 09:02

Die Schweizer Ruben Vargas und Andi Zeqiri haben sich am Montagabend direkt für die WM 2022 qualifiziert. Im Fernduell mit Italien setzte sich die Nati dank eines 4:0-Sieges gegen Bulgarien durch.

Einen Spieltag vor Schluss lagen die Schweiz und Italien punktgleich auf den ersten beiden Plätzen, das Torverhältnis der Squadra Azzurra war um zwei Treffer besser. Die Schweiz musste also gegen Bulgarien gewinnen und zugleich auf Schützenhilfe von Nordirland hoffen, das Italien empfing.

Mit einem deutlichen 4:0-Erfolg sind die Eidgenossen nun auf den letzten Meter am amtierenden Europameister vorbeigezogen, der in Nordirland nicht über ein 0:0 hinauskam. Noah Okafor (48.) erzielte kurz nach der Pause das 1:0 (48.), Ruben Vargas legte wenig später nach (57.). In der Schlussphase schraubten der Fürther Cedric Itten (72.) und Remo Freuler (90.+1) das Ergebnis in die Höhe. Vargas wurde in der Schlussphase durch FCA-Kollege Andi Zeqiri ersetzt. Durch den Gruppensieg hat sich die Schweiz direkt für die WM in Katar qualifiziert.

Robert Gumny und Polen haben im sportlich bedeutungslosen letzten Qualifikationsspiel derweil 1:2 gegen Ungarn verloren. Andreas Schäfer (37.) und Daniel Gazdag (80.) trafen für den Gegner, Karol Swiderski hatte zwischenzeitlich ausgeglichen (61.). Gumny kam nicht zum Einsatz. Polen stand bereits zuvor als Gruppenzweiter fest und spielt in den Play-offs um die WM-Qualifikation.

FCA-App

JETZT HERUNTERLADEN!

Tags:
Ruben Vargas
Länderspiele
Andi Zeqiri