FC Augsburg Logo FC Augsburg
vargas-frankreich-20-21.jpg

Vargas und die Schweiz stürmen ins Viertelfinale

Nati wirft Frankreich im Elfmeterschießen raus

Profis 29.06.2021, 09:37

Nach Tomàš Koubek ist mit Ruben Vargas am Montagabend ein zweiter FCA-Profi ins EM-Viertelfinale eingezogen. Die Schweiz setzte sich in einem dramatischen Spiel gegen Weltmeister Frankreich im Elfmeterschießen (5:4) durch, auch Vargas behielt vom Punkt die Nerven.

Als Ruben Vargas zehn Minuten vor Ablauf der regulären Spielzeit den Platz betrat, glaubten wohl nur wenige noch an ein Weiterkommen der Schweiz. 3:1 lag Frankreich vorne und schien damit auf bestem Weg ins Viertelfinale. Nach der frühen Schweizer Führung durch Haris Seferovic (15.) hatte der Weltmeister die Partie nach der Pause durch einen Doppelpack von Karim Benzema (57./59.) und Paul Pogba (75.) auf den Kopf gestellt. Zwischenzeitlich hatte Ricardo Rodriguez das 2:0 für die Schweiz auf dem Fuß gehabt, seinen Elfmeter hatte Hugo Lloris allerdings entschärft (55.).

In den Schlussminuten rettete sich die Schweiz allerdings tatsächlich noch in die Verlängerung. Erneut verkürzte Seferovic auf 2:3 (81.), ehe Mario Gavranovic in der letzten Spielminute zum 3:3 ausglich (90.). Weil in der anschließenden Verlängerung keine Tore mehr fielen, ging es ins erste Elfmeterschießen dieser EM.

Auch Vargas behält vom Punkt die Nerven

Die ersten neun Schützen verwandelten ihren Elfmeter alle – darunter auch Vargas, der als vierter Schweizer Verantwortung übernahm. Zum Helden der Eidgenossen avancierte schließlich Torwart Yann Sommer, der den Elfmeter von Kylian Mbappé entschärfte und die Schweiz damit ins Viertelfinale hievte.

Dort trifft die Nati am Freitag (2. Juli, 18.00 Uhr) in St. Petersburg auf Spanien, das Kroatien 5:3 (n.V.) geschlagen hat. Ebenfalls in der Runde der letzten Acht ist FCA-Torwart Tomàš Koubek, der sich mit Tschechien gegen die Niederlande durchgesetzt hatte (2:0).

FCA-App

JETZT HERUNTERLADEN!

Tags:
Ruben Vargas
Länderspiele