FC Augsburg Logo FC Augsburg
Ruben Vargas_FCA TV.png

Vargas: "Ich möchte immer spielen!"

Kopfballspezialist im Interview mit dem FCA TV

Profis 17.03.2021, 15:32

Ruben Vargas bescherte den Augsburgern mit seinem Kopfballtor den Startschuss für den wichtigen 3:1-Sieg gegen Borussia Mönchengladbach. Im Interview mit dem FCA TV spricht der Schweizer über seinen gelungenen Auftritt gegen die Fohlenelf, die kommende Partie gegen den SC Freiburg (Sonntag, 18.00 Uhr) sowie seine Chancen auf eine Berufung für die Schweizer Nationalmannschaft.

„Es war sehr erfreulich, direkt am Freitag drei Punkte zu holen“, blickt Ruben Vargas auf den 3:1-Erfolg gegen Borussia Mönchengladbach zurück. Nach diesem wichtigen Sieg genoss er anschließend das Wochenende. Trotz der drei Punkte verlief das Duell nicht gänzlich nach den Vorstellungen der Augsburger. „Wir hatten etwas Schwierigkeiten, in das Spiel zu kommen“, rekapituliert der 22-Jährige. „Wir hatten etwas Glück, dass wir durch den Elfmeter der Gladbacher nicht in Rückstand geraten sind.“ 

Nach der Pause gelang es den Fuggerstädtern deutlich besser, ihr Können unter Beweis zu stellen. „In der zweiten Halbzeit haben wir unsere Chancen sehr gut genutzt“, bestätigt der Linksaußen. Vargas wurde zur Pause eingewechselt und konnte seit Längerem wieder für eine komplette Halbzeit für die Rot-Grün-Weißen auflaufen: „Natürlich möchte ich immer spielen. Wenn ich von der Bank komme, möchte ich der Mannschaft helfen.“ Dies gelang dem Schweizer, denn mit seinem 1:0-Treffer (52.) trug er wesentlich zum Sieg der Augsburger bei. „Ich freue mich sehr, dass wir gegen Gladbach gewonnen haben und ich mit meinem Kopfballtor der Mannschaft helfen konnte“, berichtet Vargas erfreut. „Am Freitagvormittag haben wir noch Standardsituationen trainiert. Da hat es auch schon gut geklappt“. So reichte den Augsburgern am Abend die eine Ecke, um nach einem ruhenden Ball zu treffen. 

Vargas: „Wir fahren nach Freiburg, um die drei Punkte zu holen!“

Am kommenden Spieltag (Sonntag, 18.00 Uhr) trifft der FC Augsburg auf den SC Freiburg. „Dort wird es nicht einfach werden“, betont Vargas. „Es wird ein hart umkämpftes Spiel mit vielen Zweikämpfen. Ich bin aber davon überzeugt, dass wir mit einer guten Vorbereitung diese Woche am Sonntag fußballerisch etwas zeigen.“ Das Hinspiel gegen die Freiburger endete in einem Remis (1:1), den Ausgleichstreffer für die Augsburger erzielte in der 80. Minute Vargas. 

Mit einem Sieg am Sonntag würde der FC Augsburg (aktuell Platz 13 mit 29 Punkte) bis auf zwei Punkte an Freiburg (aktuell Platz neun mit 34 Punkte) rankommen, doch davon lässt sich der Schweizer nicht beeinflussen: „Wir müssen uns auf unsere eigene Leistung konzentrieren und von Spiel zu Spiel schauen. Das hat uns am meisten weitergebracht und das werden wir auch weiter so beibehalten.“ Was die Begegnung betrifft, ist Vargas positiv gestimmt: „Wir fahren nach Freiburg, um die drei Punkte zu holen. Ich denke schon, dass uns das gelingt.“

Nach dem kommenden Spieltag steht die nächste Länderspielpause an, das Aufgebot der Schweiz steht noch nicht final fest. Auf die Frage, ob Vargas mit einer Einladung rechne, äußert er sich gespannt: „Natürlich würde es mich freuen, wenn ich dabei wäre und für die Schweiz spielen dürfte.“ 


Das komplette Interview mit Ruben Vargas gibt es im FCA TV. 

Video: Interview mit Vargas: "Kopfballungeheuer ist ein großes Wort!"
FCA-App

JETZT HERUNTERLADEN!

Tags:
Borussia Mönchengladbach
SC Freiburg
Ruben Vargas