FC Augsburg Logo FC Augsburg
Spielbericht_U23_Burghausen.jpg

U23 dreht Spiel und schlägt Wacker Burghausen

0:1 zur Pause, dann gewinnt der FCA noch 3:1

Nachwuchs 14.09.2021, 21:28

Die U23 des FC Augsburg hat ihre Heimserie ausgebaut und erneut ein Spitzenteam der Liga geärgert. Gegen Wacker Burghausen feierten die Fuggerstädter nach einem 0:1-Rückstand zur Pause am Ende einen 3:1-Sieg.

Nach dem 1:1-Unentschieden beim TSV Aubstadt schickte FCA-Trainer Steinberger eine auf drei Positionen veränderte Startelf auf den Rasen: Für den gesperrten Mario Subaric begann Adrien Koudelka in der Innenverteidigung, Lasse Günther und Fabian Wessig starteten zudem an Stelle von Marcus Müller und Samuel Lengle.

Partie läuft schwer an, dann geht Burghausen in Führung

Die ersten 20 Minuten des Spiels waren von einem Abtasten beider Mannschaften geprägt, in denen keines der beiden Teams wirklich gefährlich vors gegnerische Tor kam. So kam es zustande, dass Wacker Burghausen die erste Chance der Partie ausnutze und durch ein Tor von Robin Ungerath in Führung ging (22.). Auch nach diesem Treffer spielte sich das Geschehen überwiegend im Mittelfeld ab. Kurz vor der Pause hatte Dorian Cevis dann doch den Ausgleichstreffer schon fast auf dem Fuß, als er frei auf Gästetorwart Markus Schöller zulief. Leider brachte der Augsburger den Ball aber nicht mehr an Schöller vorbei (45.).

FCA kommt mit Mut aus der Kabine und dreht das Spiel

Aus den Kabinen kam Burghausen mit zwei neuen Spielern und der FCA mit einer ordentlichen Portion Motivation, das Ausgleichstor zu erzielen. Zwei Minuten nach Wiederanpfiff wurde dies belohnt: Dorian Cevis setzte sich auf seiner linken Seite durch und traf zum 1:1-Ausgleich (47.)! Knapp zehn Minuten darauf waren es erneut Cevis, Koudossou und Hendrik Hofgärtner, die gefährlich vor dem Gästekasten auftauchten, den Ball aber dort aber nicht unterbringen konnten (56.). Auf der Gegenseite galt dies auch für Burghausen, als ein Angriff sein Ende in Engls Händen fand (60.). Die Rot-Grün-Weißen blieben weiter am Drücker und gingen in der 55. Minute in Führung, Henri Koudossou traf zum 2:1! Auch danach blieben die Fuggerstädter das spielbestimmende Team, verpassten es aber, Konterchancen in ein drittes Tor umzumünzen. So konnte Burghausens Schlussmann Schöller einen Kopfball von Cevis problemlos abfangen, Fabian Wessigs Versuch aus der Distanz landete über dem Kasten (69.). Auch der eingewechselte Marcus Müller brachte kurz vor Schluss nicht genügend Druck hinter den Ball. Dafür erhöhte in der Nachspielzeit der ebenfalls eingewechselte Dion Berisha auf 3:1 (93.).

Somit nahm die FCA-U23 dem nächsten Team aus der oberen Tabellenregion Punkte ab – Burghausen verpasste durch die Niederlage den Sprung an die Tabellenspitze – und blieb im fünften Heimspiel in Folge ungeschlagen. Aktuell belegen die Rot-Grün-Weißen Tabellenplatz 12 und haben dabei noch zwei Nachholspiele vor sich.

"Je länger das Spiel gedauert hat, desto mehr haben wir die Partie kontrolliert. In der ersten Halbzeit haben wir es nach vorne nicht gut genug zu Ende gespielt. In der Pause habe ich angesprochen, dass wir gewinnen können, wenn wir das Tor machen. Das ist uns dann auch schnell gelungen. Ein Sieg gegen den Tabellendritten kann uns hochzufrieden machen", analysierte Steinberger nach Abpfiff.

Das nächste Spiel steht für die U23 am Samstag, 18. September, (14.00 Uhr) beim 1. FC Nürnberg II an.

FCA: Engl – Gruber, Koudelka, Koudossou (90. Wegmann), Günther (90. +5 Berisha), Schwarzholz, Cevis (88. Köppel), Wessig (76. Lengle), Civeja (81. Müller), Hofgärtner, Nickel // Schäfer (TW), Lobenhofer

Tore: 0:1 Ungerath (22.), 1:1 Cevis (49.), 2:1 Koudossou, 3:1 Berisha (93.)

FCA-App

JETZT HERUNTERLADEN!

Tags:
Regionalliga Bayern
U23