FC Augsburg Logo FC Augsburg
2020512_Richter.jpg

Richter: "Wir sind froh, dass es wieder weitergeht"

FCA-Offensivmann über den Re-Start der Bundesliga

Profis 13.05.2020, 13:35

Nach zehn Wochen Pause geht es Samstag, 16. Mai, wieder weiter mit der Bundesliga. FCA-Offensivmann Marco Richter fiebert dem Auftakt gegen den VfL Wolfsburg (15.30 Uhr) bereits entgegen – und erklärt, worauf es in den verbleibenden neun Spielen der Saison ankommen wird.

Marco Richter kann den Re-Start der Bundesliga nach der über zweimonatigen Unterbrechung aufgrund der Corona-Krise kaum erwarten. "Zum Glück geht es endlich wieder weiter", betont der 22-Jährige. "Wir hatten im Training zuletzt das erste Elf-gegen-Elf seit zwei Monaten." In der spielfreien Zeit in den Wochen zuvor ohne Fußball waren es laut Richter doch "zu viel PlayStation und andere Sachen", mit denen er sich beschäftigt habe.

Vor der Wiederaufnahme des Spielbetriebs bereiten sich Richter und seine Kollegen in einer Art Trainingslager auf die verbleibenden neun Spiele der Saison vor. "Wir sind aktuell in einer einwöchigen Quarantäne in unserem Hotel, das fühlt sich komisch an", gesteht der Offensivmann. "Trotzdem wollen wir natürlich alle, dass es weitergeht. Es gibt jetzt keine Ausreden mehr. Wir müssen und wollen die Situation so annehmen."

Richter: "Wir wollen so früh wie möglich den Klassenerhalt sichern"

Zum Auftakt ist der VfL Wolfsburg in der WWK ARENA zu Gast. "Wir wissen, was auf uns zukommt, der VfL ist eine offensivstarke Mannschaft", beschreibt Richter die Wölfe. "Ich denke aber, Heiko Herrlich wird uns gut einstellen." Der FCA-Trainer, der Anfang März Martin Schmidt ablöste, wird am Samstag zum ersten Mal an der Seitenlinie stehen, an die Einstellung seiner Spieler muss er allerdings nicht besonders appellieren. "Die nötige Motivation bringt jeder selbst mit, weil wir einfach froh sind, dass es wieder weitergeht", betont Richter.

Für den FCA und die anderen Bundesligisten stehen nun einige Englische Wochen an. "Das wird eine besondere Situation", betont Richter. "Jeder Spieler wird in den nächsten Wochen wichtig sein, da darf sich keiner hängen lassen, wenn er mal nicht spielt – alle sind gefragt. Wir sind aber ein geiles Team, jeder ist für den anderen da. Wir wollen so früh wie möglich den Klassenerhalt sichern, das steht ganz oben."

Tags:
Marco Richter