FC Augsburg Logo FC Augsburg
Jahn Head.jpg

Regensburg im Check: Aufstiegsplätze im Visier

Es gilt, die alte Form wieder zu finden

Profis 26.01.2022, 16:00

Am Donnerstag, 27. Januar, (14.00 Uhr) testet der FCA gegen Zweitligist SSV Jahn Regensburg. Der Jahn befindet sich aktuell auf dem achten Tabellenplatz, doch die Aufstiegsränge sind zum Greifen nahe.

Die Regensburger legten in der aktuellen Spielzeit einen Start nach Maß hin. In den ersten zwölf Spielen musste man sich lediglich ein Mal geschlagen geben. Diese Leistungen konnte man aber nicht auf Dauer auf den Platz bringen, denn in den letzten fünf Spielen konnte der Jahn nur einmal punkten (3:0-Sieg über Sandhausen). Dennoch ist zumindest der Relegationsplatz für Regensburg weiter in Reichweite. Lediglich vier Punkte fehlen auf den dritten Tabellenplatz. Für die Mannschaft von Trainer Mersad Selimbegović gilt es also, die Form aus den ersten Spielen wieder zu finden.

Nach der jüngsten 1:2-Niederlage gegen Holstein Kiel versucht man, trotzdem positive Aspekte zu finden: „Die letzten Spiele waren insgesamt punktetechnisch nicht so erfolgreich, dennoch haben wir gute Leistungen gezeigt und es sind immer Kleinigkeiten, die das Spiel nicht auf unsere Seite kippen lassen“, erklärt Mittelfeldspieler Max Besuschkow. Dennoch ist er sich sicher: „Wenn wir die nächsten Spiele mit der gleichen Intensität bestreiten, dann werden die Spiele wieder auf unsere Seite kippen“.

Regensburg ohne Singh und Kennedy

In der Winterpause konnte man sich bereits mit Torhüter Alexander Weidinger verstärken, der für ein Jahr von der SpVgg Unterhaching ausgeliehen wurde. Den Jahn verlassen haben Jann George (Erzgebirge Aue) und André Becker (Würzburger Kickers). Beim Test gegen den FCA wird der Jahn auf zwei Akteure verzichten müssen. Der Top-Torjäger der Regensburger Sapreet Singh (Neuseeland) und Scott Kennedy (Kanada) sind im Zuge der Länderspielpause mit ihrer Nationalmannschaft unterwegs.

FCA-Trainer Markus Weinzierl war zwischen 2008 und 2012 dreieinhalb Jahre Trainer in Regensburg. 2012 stieg er mit dem Jahn von der 3. Liga in die 2. Bundesliga auf. Für Weinzierl selbst ging es im gleichen Jahr sogar noch Etage höher - er übernahm den FCA.


Die Partie findet unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. FCA-Fans können die Partie gegen den aktuellen Tabellenachten der zweiten Liga jedoch exklusiv im Livestream im FCA TV verfolgen. Dort gibt es nach dem Spiel auch alle Highlights und Stimmen zur Partie zu sehen.

Wer noch kein FCA-TV-Abonnement hat, aber den Test gegen Regensburg sehen möchte, kann hier noch ein Monats- oder Jahresabonnement abschließen.

FCA-App

JETZT HERUNTERLADEN!

Tags:
Gegnercheck