FC Augsburg Logo FC Augsburg
e9217ef4f2fb6b9a186517aeb0bed5cc.jpg

Nachwuchs: Ein Blick zurück, bevor es wieder losgeht

Nachwuchs 03.07.2018, 12:54
Die Nachwuchsabteilung des FC Augsburg bereitet sich auf die neue Saison vor. Die U19 und U17 sind in die Vorbereitung gestartet, für die U23 beginnen Ende der kommenden Woche schon die Pflichtspiele. Doch bevor es soweit ist, wirft FCA-Cheftrainer Nachwuchs Alexander Frankenberger noch einmal einen Blick zurück auf die vergangene Saison der einzelnen Mannschaften. U23: In der U23 haben wir ein turbulentes Jahr hinter uns. Wir mussten nach dem vierten Spieltag den Rücktritt von Christian Wörns verkraften, haben dies aber mit der Besetzung von Dominik Reinhardt gut gelöst. Er ist ein interessanter Trainer, der den FCA durch seine Profikarriere sowie als Spieler und Co-Trainer der U23 kennt. Unsere Ergebnisse waren leider häufig inkonstant, trotzdem hat sich die Mannschaft in die richtige Richtung entwickelt. Man muss schließlich auch immer beachten, dass wir jedes Jahr eine sehr junge Mannschaft haben. U19: Das Jahr der U19 würde ich als erfolgreich bezeichnen. Die Mannschaft hatte in der Hinrunde Probleme und musste sich erst finden. In der Rückrunde haben wir es dann geschafft, dass die Qualität, die wir in der Mannschaft haben, auch auf dem Platz zu sehen war. Ich habe überragende Fußballspiele gesehen, wie zum Beispiel die Siege gegen Bayern und Hoffenheim. Wir sind sehr stolz, dass wir die Saison nicht nur mit dem hervorragenden dritten Platz abgeschlossen haben, sondern auch wieder einen Junioren-Pokal spielen dürfen. U17: Bei der U17 war die ganze Saison sehr durchwachsen. Trotzdem spielen wir in der nächsten Saison wieder Bundesliga, worüber wir sehr froh sind. Mit Simon Asta haben wir den heraustragenden Spieler der U17, aber auch viele weitere Spieler entwickeln sich gut. Außerdem konnten wir schon neun U16-Spielern die Plattform U17-Bundesliga bieten. U16: Im Gegensatz zu der U17 war die Saison der U16 sehr gleichmäßig. Es ist erfreulich, dass wir mit dem jungen B-Junioren Jahrgang zu keinem Zeitpunkt Probleme hatten, die U17-Bayernliga zu halten. Die Jungs haben sich kontinuierlich weiterentwickelt und sich auf einem hohen Niveau in Bayern mit super Mannschaften gemessen. Auch unsere gute Trainerausbildung trägt ihre Früchte. Yannic Thiel hat zum ersten Mal eine Mannschaft als Cheftrainer geführt, nachdem er vorher als U23-Spieler und Co-Trainer Erfahrungen gesammelt hat. U15: Die U15 hat eine sensationelle Rückrunde gespielt. Man sieht auch an dieser Mannschaft, dass wir gut arbeiten. Denn es ist nicht zum ersten mal so, dass wir mit einer U15 in der Rückrunde hervorragenden Fußballspielen. Die Jungs haben einen riesen Schritt gemacht, so konnten wir Spiele gegen Nürnberg und Bayern sehen, die wir nicht nur gewonnen haben, sondern auch so Fußballgespielt haben, wie wir es uns wünschen. Es freut mich, dass wir in der U15 wieder den Grundstein gelegt haben, in der Zukunft konkurrenzfähige Mannschaften zu haben. U14 bis U9: In den jüngeren Mannschaften haben wir nicht nur in der Talententwicklung, sondern auch in der Mannschaftszusammenstellung eine wichtige Aufgabe. Wir wollen die besten Spieler der Region beim FCA haben, um diese erfolgreich weiterentwickeln und ausbilden zu können. Wir sehen uns in der Verantwortung sie sehr gut auszubilden und haben mit Simon Kaltenbach einen Bereichsleiter dazubekommen, der uns qualitativ weiter vorangebracht hat. Dennoch sind in diesem Bereich die Ergebnisse teilweise zu inkonstant. Es gibt zwar es immer auch Ausreißer nach oben, aber auch welche nach unten. Ich wünsche mir hier, dass wir in der Zukunft unsere Qualität dauerhaft, in jedem Spiel, auf den Platz bekommen.
FCA-App

JETZT HERUNTERLADEN!

Tags:
Alexander Frankenberger
Nachwuchs