FC Augsburg Logo FC Augsburg
20200430_Löwen-1-1170x780.jpg

Löwen: "Ich versuche, mich bestmöglich vorzubereiten"

FCA-Mittelfeldmann im Live-Chat mit den Fans

Profis 30.04.2020, 13:43

Um bei einer Fortsetzung der Saison bestmöglich vorbereitet zu sein, halten sich die FCA-Profis nach wie vor in Kleingruppen fit. Vor dem Training am Donnerstagnachmittag nahm sich Mittelfeldmann Eduard Löwen im Live-Chat über eine halbe Stunde Zeit für die Fragen der FCA-Fans. Der 23-Jährige sprach über....

... das Training in Kleingruppen: "Für einen Fußballer ist es das Schönste, wenn man auf dem Platz stehen kann. Wir trainieren nur in Kleingruppen, ohne Zweikämpfe. Wir trainieren viel Torschuss und machen viele Läufe. Das ist sehr intensiv und teilweise wie eine Vorbereitung. Wir sind in einer Phase, in der wir nicht wissen, wann es wieder losgeht. Ich versuche aber, hart zu arbeiten, zu trainieren und mich bestmöglich vorzubereiten."

... seine ersten Monate in Augsburg: "Es ist eine sehr coole Mannschaft, ich verstehe mich mit allen gut. Ich hoffe, dass ich mich möglichst schnell integrieren kann. Ich fühle mich hier sehr wohl und hoffe, dass ich meine Einsatzzeiten bekomme. Ich könnte mir gut vorstellen, über die Leihe hinaus in Augsburg zu bleiben. Bisher habe ich von der Stadt noch nicht viel gesehen, auch aufgrund der aktuellen Situation um die Corona-Krise. Ich fühle mich in Augsburg im Großen und Ganzen aber sehr wohl."

Es ist wichtig, nicht zu viel in die Vergangenheit oder der Zukunft zu schauen.

... die Unterschiede zwischen Martin Schmidt und Heiko Herrlich: "Das ist schwer zu sagen, weil wir unter Heiko Herrlich noch keine Spiele hatten. Ich kann über beide aber nur positiv sprechen. Martin Schmidt war ein sehr sympathischer Typ, der eher defensiv orientiert war. Bei Heiko Herrlich habe ich das Gefühl, dass er eher offensiv orientiert ist, vielleicht auch weil er früher Stürmer war."

... seine Pläne für die Zukunft: "Abseits des Platzes würde ich gerne eine Familie gründen. Ansonsten versuche ich mich darauf zu konzentrieren, was im Moment ist und was ich besser machen kann. Es ist wichtig, nicht zu viel in die Vergangenheit oder die Zukunft zu schauen. Ich will mich hier integrieren und zeigen, was ich kann. Wenn du in der Bundesliga spielst, ist es natürlich von jedem ein Traum, mal Europa oder Champions League zu spielen."

Video: Q&A: Eduard Löwen beantwortet Eure Fragen (Re-Live)

 

FCA-App

JETZT HERUNTERLADEN!

Tags:
Profis
Eduard Löwen