FC Augsburg Logo FC Augsburg
pk_rbl_fca_saison_20-21.jpg

Herrlich: "Wir müssen Mut aufbringen"

FCA trifft auf Leipzig

Profis 11.02.2021, 15:31

Zum Auftakt des 21. Spieltages ist der FC Augsburg am Freitag (20.30 Uhr) bei RasenBallsport Leipzig zu Gast. Die Sachsen sind derzeit erster Verfolger von Spitzenreiter Bayern München. Herrlich fordert von seiner Mannschaft, dass sie sich dagegenstemmt.

Es ist bereits das dritte Aufeinandertreffen des FC Augsburg mit RasenBallsport Leipzig in dieser Saison. Sowohl im Hinspiel (0:2) als auch in der zweiten Runde des DFB-Pokals (0:3) mussten sich die Rot-Grün-Weißen den Sachsen geschlagen geben. „Es waren immer sehr schwierige Aufgaben und wir versuchen, uns bestmöglich auf den Gegner vorzubereiten“, betont Heiko Herrlich.

Für das anstehende Spiel fordert der FCA-Cheftrainer von seiner Mannschaft ein selbstbewusstes Auftreten: „Wichtig ist, dass wir die Mitte verbinden, aus einer guten Kompaktheit verteidigen und solange wie möglich zu Null bleiben.“ Dabei erinnert er an die zweite Halbzeit des Pokalspiels im Dezember: „Wir müssen diesen Mut wieder aufbringen. Dann hoffe ich auf die nötige Durchschlagkraft vor dem gegnerischen Tor und ein wenig Spielglück.“


Die komplette Pressekonferenz vor Leipzig gibt es im FCA TV zu sehen.

Video: Pressekonferenz vor Leipzig: Heiko Herrlich

Iago wurde operiert - Framberger vor Rückkehr

Auch nach Rückschlägen an vergangenen Spieltagen habe sich seine Mannschaft bisher nicht unterkriegen lassen, findet Herrlich: „In vielen Partien haben wir uns dagegengestemmt. Wir brauchen dieses Aufbäumen – auch hinten raus.“ Dabei setzt der 49-Jährige besonders auf die Mentalität: „Die Mannschaft hat bisher eigentlich immer Gas gegeben und alles reingehängt. Das brauchen wir, um auch gegen große Gegner dagegenzuhalten.“

Für längere Zeit verzichten muss Herrlich auf seinen Linksverteidiger Iago. Dieser war Anfang der Woche am Sprunggelenk operiert worden. „Das ist natürlich ein herber Ausfall für uns, den wir verkraften müssen“, bedauert Herrlich. „Trotzdem müssen wir uns der Situation annehmen. Mads Pedersen hat diese Position bisher immer sehr ordentlich gespielt und wir schenken ihm unser Vertrauen.“ Ebenfalls noch nicht zur Verfügung steht Alfred Finnbogason. Für eine erfreuliche Nachricht sorgt dafür Raphael Framberger, der wieder komplett zurück im Mannschaftstraining ist. Das stimmt Herrlich positiv: „Er macht große Fortschritte und hat keine Beschwerden mehr. Ich denke, dass er in den Kader zurückkehren kann.“

FCA-App

JETZT HERUNTERLADEN!

Tags:
RasenBallsport Leipzig
Heiko Herrlich