FC Augsburg Logo FC Augsburg
Vorbericht_BSC_FCA.png

Herrlich: „Unser Beruf ist, Spiele zu gewinnen“

FCA reist zu Hertha BSC nach Berlin

Profis 05.03.2021, 15:03

Am Samstag (6. März, 15.30 Uhr) reist der FC Augsburg in die Hauptstadt zu Hertha BSC. Die Rot-Grün-Weißen möchten ihren Punkte-Puffer weiter ausbauen. Sowohl Trainer Heiko Herrlich als auch Mittelfeldspieler André Hahn streben an, aus Berlin drei Punkte mit nach Hause zu bringen.

Letzten Sonntag konnte der FC Augsburg gegen den 1. FSV Mainz 05 drei Punkte einholen (1:0) und sich somit Luft verschaffen. Speziell für André Hahn lief das vergangene Spiel in Mainz sehr positiv. Er führte den FCA mit seinem Treffer zum 1:0-Sieg. Der Mittelfeldspieler nennt als Grund für seine Leistung seine sehr gute Vorbereitung. Zudem ist er überaus dankbar für die „enorme Rückendeckung“, sowohl vom Trainerteam als auch von seiner Familie. Auch FCA-Trainer Heiko Herrlich ist mit Hahns Leistungen sehr zufrieden: „André überzeugt nicht nur mit seinen fußballerischen Qualitäten, sondern auch mit seinen persönlichen Eigenschaften. Er beweist enorm viel Herz und identifiziert sich sehr mit unserem Verein. Mit seiner Leidenschaft steckt er seine Mitspieler an.“

Beim Kontrahenten Hertha BSC sieht es nicht so gut aus. Die Berliner befinden sich aktuell auf Platz 15 der Tabelle – punktgleich mit dem DSC Arminia Bielefeld, der auf dem gefürchteten Relegationsplatz steht. Die Mannschaft von Pál Dárdai steht nach Aussagen ihres Trainers enorm unter Druck. FCA-Trainer Herrlich lässt sich dadurch jedoch nicht verunsichern. Er ist der Meinung: „Wir haben in den letzten Spielen eine sehr gute Leistung gebracht, das muss auch gegen Hertha unser Anspruch sein. Wir müssen uns auf uns selbst konzentrieren und alles investieren. Unser Beruf ist es, Spiele zu gewinnen und wir wollen aus Berlin auf jeden Fall die drei Punkte mitnehmen.“


Die komplette Pressekonferenz mit Heiko Herrlich und André Hahn gibt es im FCA TV.

Video: Pressekonferenz vor Berlin: Herrlich und Hahn

Hahn: „Wir wollen gegen Berlin Punkte holen!“

Am Samstag werde es von Bedeutung sein, die Offensivspieler von Hertha „gut in den Griff zu bekommen“, so Herrlich. Zudem betont er die Bedeutung eines schnellen Umschaltspiels. Im Training wurden vor allem Standardsituationen verstärkt trainiert, um hier in der Offensive noch gefährlicher zu werden. Mit der Defensivleistung seiner Mannschaft ist Herrlich sehr zufrieden: „Defensiv sind wir unheimlich stark, wir haben diese Saison noch kein Eckball- oder Freistoßtor bekommen.“ Personell gibt es bei den Fuggerstädtern keine Veränderungen zu letzter Woche. Alfred Finnbogason, Fredrik Jensen, Iago, Jan Morávek und Tim Civeja stehen weiterhin nicht zur Verfügung.

Sowohl Herrlich als auch Hahn sind sehr dankbar, dass sie aktuell ihrem Beruf nachgehen können und sehen sich in der derzeitigen Lage privilegiert. Dennoch sind sie sich einig: „Die Fans fehlen extrem.“ Sie erinnern sich an das Spiel im September gegen Borussia Dortmund (2:0) zurück, als noch 6.000 Zuschauer in der WWK ARENA erlaubt waren: „Mit der Unterstützung der Fans spielt es sich einfacher.“ Hahn fügt motiviert hinzu: „Ich werde alles geben, damit wir gegen Berlin drei Punkte holen.“

FCA-App

JETZT HERUNTERLADEN!

Tags:
Hertha BSC
André Hahn
Heiko Herrlich