FC Augsburg Logo FC Augsburg
20220929-mbila-u23-fca.jpg

Heimspiel in der Rosenau: U23 empfängt starken Aufsteiger

Am Freitagabend gegen die SpVgg Hankofen-Hailing

Nachwuchs 29.09.2022, 16:59

Innerhalb einer Woche ist die U23 des FC Augsburg in der Regionalliga Bayern gleich dreimal gefordert. Den Anfang macht das Heimspiel am Freitag, 30. Oktober, (19.00 Uhr) gegen die SpVgg Hankofen-Hailing.

Am vergangenen Samstag lieferten sich der Tabellenführer Würzburger Kickers und die FCA-U23 ein wahres Torfestival. Trotz eines Doppelpacks von Franjo Ivanovic und eines schönen Treffers von Abwehrmann Fabio Gruber musste sich die Mannschaft von Trainer Tobias Strobl 3:6 geschlagen geben. Das Ergebnis fiel sicherlich ein wenig zu hoch aus, denn auch die Rot-Grün-Weißen zeigten in Würzburg einen tapferen und mutigen Auftritt.

„Wir wollen uns für unseren Aufwand endlich belohnen“, sagt auch U23-Trainer Tobias Strobl, der in dieser Trainingswoche mit seinem Trainerteam den Fokus auf die beiden Strafräume gelegt hat – denn sowohl beim Verteidigen als auch beim Verwerten von Torchancen fehlte zuletzt die nötige Konsequenz. Dies soll nun im Duell mit der SpVgg Hankofen-Hailing deutlich besser laufen. Der Aufsteiger, derzeit auf Platz zehn, präsentiert sich bislang überraschend stark und konnte in der Vorwoche den FV Illertissen glatt 3:0 besiegen.

Souveräner Aufstieg in die Regionalliga

„Hankofen ist ein sehr guter Aufsteiger und hat gegen fast alle Top-Teams gepunktet“, so Strobl, der insbesondere die tolle Arbeit von Spielertrainer Tobias Beck hervorhebt. Im Vorjahr stieg der Dorfverein aus Niederbayern souverän in die Regionalliga auf, mit 22 Treffern schnappte sich Tobias Lermer die Torschützenkanone. In dieser Saison hat der 27-Jährige insgesamt dreimal getroffen, ebenso wie Veron Dobruna, Vincent Ketzer und Tobias Richter.

Die U23 rangiert hingegen nach wie vor auf dem vorletzten Tabellenplatz, der Rückstand zum ersten Relegationsplatz beträgt allerdings nur zwei Punkte. In den nächsten Partien gegen Hankofen-Hailing, Nürnberg II und Pipinsried wollen die Fuggerstädter laut Trainer Strobl nun den nächsten Schritt in der Entwicklung gehen. Soll heißen: Sich für die guten Leistungen endlich belohnen. Am besten gleich am Freitagabend im Rosenaustadion.

FCA-App

JETZT HERUNTERLADEN!

Tags:
Regionalliga Bayern
U23