FC Augsburg Logo FC Augsburg
c87918df48d633510bda7aca2cca8606.jpg

3:0-Heimsieg gegen Mainz! FCA beendet Durststrecke

Profis 03.02.2019, 20:58
Der FC Augsburg hat im Abstiegskampf drei ganz wichtige Punkte eingefahren. Nach zuvor zehn sieglosen Spielen in Folge gewann der FCA gegen den 1. FSV Mainz 05 deutlich 3:0. Dreifacher Torschütze bei den Fuggerstädtern war Alfred Finnbogason. Im Vergleich zur 0:2-Niederlage bei Borussia Mönchengladbach nahm FCA-Trainer Manuel Baum zwei Änderungen vor: Dong-Won Ji stand nach seiner Rückkehr vom Asien-Cup genauso in der Startelf wie Michael Gregoritsch. Philipp Max saß zunächst auf der Bank, Rani Khedira rutschte für den verliehenen Martin Hinteregger (Eintracht Frankfurt) in die Innenverteidigung. Neuzugang Reece Oxford, der erst am Donnerstag von West Ham United ausgeliehen worden war, stand erstmals im Aufgebot. In dichtem Schneetreiben erwischte Augsburg den besseren Start - und ging mit der ersten Chance direkt in Führung. Eine Flanke von Ji blockte Daniel Brosinski im eigenen Strafraum mit dem Arm, Schiedsrichter Sören Storks zeigte auf den Punkt. Alfred Finnbogason übernahm die Verantwortung und verwandelte den fälligen Strafstoß zum frühen 1:0 für den FCA (8.). Die Führung tat den Fuggerstädtern sichtbar gut. Gegen den Ball stand die neuformierte Defensive gut organisiert, Mainz kam offensiv überhaupt nicht zum Zug. Im Spiel nach vorne fehlte dem FCA allerdings immer wieder die Präzision im letzten Drittel. So blieb ein Versuch von André Hahn für einige Zeit der einzig nennenswerte Abschluss auf beiden Seiten (12.).

Wieder Handelfmeter, wieder bleibt Finnbogason cool

Erst nach etwas mehr als einer halben Stunde wurde es wieder gefährlich. Nach Zusammenspiel mit Finnbogason tauchte Michael Gregoritsch frei vor Florian Müller auf, scheiterte aus leicht spitzem Winkel aber am FSV-Torwart (32.). Im Anschluss an die folgende Ecke zeigte Schiedsrichter Storks nach Absprache mit dem Video-Assistenten erneut auf den Punkt, Moussa Niakhaté hatte einen Kopfball von Kevin Danso an die ausgestreckte Hand bekommen. Erneut trat Finnbogason an und verwandelte diesmal links unten zum 2:0 für den FCA (34.). Müller hatte die Ecke geahnt, konnte den neunten Saisontreffer des Isländers aber nicht verhindern. Augsburg hatte weiterhin den Vorwärtsgang eingelegt, eine abgerutschte Flanke von Hahn lenkte Müller über den Querbalken (35.). Defensiv ließen die Fuggerstädter weiter nichts zu, vorne wäre Finnbogason kurz vor der Pause beinahe ein dritter Treffer geglückt. Nach einer Hereingabe von Konstantinos Stafylidis scheiterte der Torjäger jedoch frei vor Müller am Schlussmann der Gäste (45.+3).

Perfekter Konter: Finnbogason zum dritten Mal zur Stelle

Nach dem Seitenwechsel agierte Mainz deutlich offensiver, gab dadurch nach Ballverlusten aber immer wieder viele Räume frei. Bei einem perfekt vorgetragenen Konter landete der Ball über Gregoritsch und Jan Moravek bei Finnbogason, der frei vor Müller mit dem Außenrist am FSV-Torwart vorbei zum 3:0 vollendete (54.) - der dritte Treffer des Isländers an diesem Nachmittag. Mit etwas mehr Präzision beim finalen Abspiel hätte der FCA das Spiel endgültig entscheiden können, einige aussichtsreiche Konter waren jedoch nicht von Erfolg gekrönt. Von den Gästen kam im Spiel nach vorne nur noch wenig. Augsburg spielte derweil weiter munter nach vorne. Bei einem Freistoß von Jonathan Schmid musste sich Müller strecken, um ein viertes Gegentor zu verhindern (66.). Ansonsten passierte nicht mehr viel. Nach einem Fehlpass im Spielaufbau von Alexander Hack tauchte der eingewechselte Sergio Córdova frei vor Müller auf, setzte den Ball aber knapp am Tor vorbei (78.). Weil der FCA bis auf einen Schuss von Alexandru Maxim (89.) nichts mehr zuließ, stand am Ende der zweite Heimsieg der Saison - nach zuletzt zehn Spielen ohne Dreier (drei Remis, sieben Niederlagen). Damit feierten die Fuggerstädter einen wichtigen Dreier im Kampf gegen den Abstieg. Am Mittwoch, 6. Februar, (18.30 Uhr) geht es für den FCA im Achtelfinale des DFB-Pokals zu Holstein Kiel. In der Liga ist Augsburg am Sonntag, 10. Februar, (15.30 Uhr) bei Werder Bremen zu Gast.
FCA-App

JETZT HERUNTERLADEN!

Tags:
1. FSV Mainz 05
Profis