FC Augsburg Logo FC Augsburg
rückblick-dortmund-20-21.jpg

Hahns Nummer vier und zwei Jubiläen

Die Niederlage in Dortmund im Rückblick

Profis 01.02.2021, 10:38

Trotz des schnellsten Augsburger Saisontreffers musste der FCA bei Borussia Dortmund am Ende eine Niederlage hinnehmen (1:3). André Hahn durfte sich immerhin über sein erstes Tor nach seiner Covid-19-Erkrankung freuen. Die Niederlage beim BVB im Rückblick.

Frühe Führung: Nachdem Florian Niederlechner zuletzt gegen den 1. FC Union Berlin (2:1) das bis dahin früheste Augsburger Saisontor erzielt hatte (17.), war André Hahn am Samstag noch schneller. Knapp zehn Minuten waren gespielt, als der 30-Jährige zum frühen 1:0 für die Fuggerstädter traf.

Nummer vier: Für Hahn war es bereits das vierte Saisontor. Damit ist der Offensivmann zusammen mit Daniel Caligiuri gefährlichster Augsburger in der laufenden Spielzeit. Zuletzt hatte Hahn Ende Oktober doppelt beim 3:1-Heimsieg gegen den 1. FSV Mainz 05 getroffen. Ende des Jahres hatte den Mann mit der Rückennummer 28 eine Covid-19-Infektion außer Gefecht gesetzt. Nun durfte Hahn nach seinen zwei Vorlagen gegen Union auch wieder selbst jubeln.

Elfmeterkiller: Bereits zum vierten Mal in den vergangenen fünf Spielen bekam der FCA einen Strafstoß gegen sich gesprochen – und zum zweiten Mal in Folge blieb Torwart Rafał Gikiewicz Sieger. Anders als zuletzt gegen Union, als der 33-Jährige gegen Marcus Ingvartsen pariert hatte, hatte Gikiewicz beim Lattenschuss von Erling Haaland allerdings nicht seine Finger im Spiel.

Jubiläum: Eine besondere Partie war die Begegnung trotz der Niederlage für Ruben Vargas und Florian Niederlechner. Beide absolvierten ihr 50. Bundesliga-Spiel für den FCA.


Alle Highlights zum Spiel in Dortmund gibt es im FCA TV zu sehen. 

Video: Highlights: FCA geht in Dortmund leer aus

 

FCA-App

JETZT HERUNTERLADEN!

Tags:
Borussia Dortmund
André Hahn
Florian Niederlechner
Ruben Vargas
Rafał Gikiewicz