FC Augsburg Logo FC Augsburg
esports-fürth-20-21.jpg

Gelungener Jahresauftakt für die eSportler

Zwei Siege gegen Fürth und Würzburg

eSports 14.01.2021, 10:35

Die FCA-eSportler sind erfolgreich ins neue Jahr gestartet. Sowohl das Duell mit der SpVgg Greuther Fürth als auch das mit den Würzburger Kickers entschieden die Fuggerstädter für sich. Zuvor hatte der FCA aus den beiden Nachholspielen gegen Hertha BSC und Eintracht Frankfurt bereits vier Zähler geholt.

Nachdem der FCA die beiden Doppelspiele gegen Hertha BSC (2:2) und Eintracht Frankfurt (4:2) erfolgreich nachgeholt hatte, ging es mit den Spieltagen 13 und 14 regulär weiter. Gegen die SpVgg Greuther Fürth holten die eSportler drei Siege aus drei Spielen und feierten damit einen klaren 9:0-Sieg. Und auch gegen die Würburger Kicker behielt der FCA mit einem 6:3-Erfolg am Ende die Oberhand – wenngleich das Duell mit einer Niederlage gestartet war.

In der Tabelle der Division Süd-Ost schoben sich die eSportler damit auf Platz zwei (der Dritte Heidenheim hat allerdings ein Spiel weniger). Außerdem ist der FCA bereits für den DFB-ePokal qualifiziert.

Doppelspiel auf der Xbox gegen Hertha: 2:2
Im ersten Nachholspiel des Abends hatten es Yannic „Yannic0109“ und Philipp „Phlip1989“ Bederke mit Tom „biss0_23“ Bismark und Eren „ErenPyrz030“ Poyraz zu tun. Die Herthaner führten zur Pause bereits 2:0, der FCA bewies aber Moral und sicherte sich durch die Tore von Noah Sarenren Bazee und André Hahn noch einen Punkt. So stand gegen Alte Dame insgesamt ein 5:2-Sieg für den FCA.

Doppelspiel auf der PlayStation gegen Frankfurt: 4:2-Sieg
Im Anschluss ging es für die Bederke-Brüder direkt ins nächste Nachholspiel, diesmal gegen Andreas „ANDY“ Gube und Maik „Sn0wGoogles“ Kubitzki. Michael Gregoritsch brachte den FCA mit einem Dreierpack zwischenzeitlich 3:0 in Führung, ehe die Eintracht es in der Schlussphase noch einmal spannend machte und auf 2:3 herankam. Kurz vor Schluss machte Ruben Vargas allerdings den Deckel drauf. So stand gegen Frankfurt am Ende ein deutlicher 7:1-Sieg.

SpVgg Greuther Fürth – FC Augsburg 0:9

Einzelspiel auf der PlayStation gegen Fürth: 4:2-Sieg
Im ersten Einzelspiel des Abends durfte Christoph „xthepunisher-96“ Geule gegen Jegor „JayB_17“ Bien ran. Nach Toren von André Hahn, Marco Richter und Ruben Vargas führte der FCA bereits zur Pause 3:0. Zwar verkürzte Fürth nach dem Seitenwechsel, am Ende stand dennoch ein ungefährdeter 4:2-Sieg für Geule und damit ein gelungener Start ins Duell gegen die Franken.

Einzelspiel auf der Xbox gegen Fürth: 3:2-Sieg
Es ging erfolgreich weiter gegen die Spielvereinigung, denn auch Yannic Bederke entschied das folgende Einzelspiel gegen Christian „xImpact10“ Judt für sich. Nach der Führung durch Marco Richter wurde es in Durchgang zwei turbulent. Am Ende gewann Bederke nach Toren von Dion Berisha und Noah Sarenren Bazee 3:2 und feierte damit dem zweiten Sieg gegen die Franken.

Doppelspiel auf der PlayStation gegen Fürth: 4:0-Sieg
Eine klare Angelegenheit wurde es im Doppelspiel gegen Jegor Bien und Christian Judt, das Yannic und Philipp Bederke 4:0 gewannen. Marco Richter erzielte bereits vor der Pause einen Doppelpack, Michael Gregoritsch und Noah Sarenren Bazee schraubten das Ergebnis nach dem Seitenwechsel in die Höhe. So stand am Ende ein deutlicher 9:0-Gesamtsieg gegen Fürth.

Würzburger Kickers – FC Augsburg 3:6

Einzelspiel auf der PlayStation gegen Würzburg: 1:2-Niederlage
Im ersten Einzelspiel gegen Würzburg ging Lukas „LukasR18“ Rathgeb gegen David „Dave“ Queck an den Start – und musste eine bittere Niederlage hinnehmen. Zwar ging der FCA durch Michael Gregoritsch früh in Führung, Würzburg glich aber noch vor der Pause aus und drehte die Partie in der Schlussphase komplett.

Einzelspiel auf der Xbox gegen Würzburg: 2:1-Sieg
Besser lief es anschließend für Yannic Bederke gegen Alexandros „Viper“ Dratzidis. Erneut ging der FCA durch Marco Richter früh in Führung, wieder glichen die Kickers noch vor dem Seitenwechsel aus. Dieses Mal hatten allerdings die Fuggerstädter das bessere Ende für sich. Kurz vor dem Ende traf Noah Sarenren Bazee zum 2:1 und bescherte dem FCA damit den Ausgleich in der Gesamtwertung.

Doppelspiel auf der Xbox gegen Würzburg: 2:0-Sieg
Somit musste das Doppelspiel zwischen den Bederke-Brüdern Yannic und Philipp und den Würzburgern Marcel „Marlut“ Lutz und Alexandros Dratzidis die Entscheidung bringen. In einer engen Partie brachte Daniel Caligiuri den FCA in Führung, Noah Sarenren Bazee machte in der Schlussphase gegen zehn Kickers den Deckel drauf. So stand am Ende ein 6:3-Gesamtsieg für den FCA.

Nun steht erst einmal eine kleine Pause für die eSportler an. Weiter geht es erst am Mittwoch, 3. Februar, mit den Spielen gegen den SV Darmstadt 98 (20 Uhr).

FCA-App

JETZT HERUNTERLADEN!

Tags:
Virtual Bundesliga