FC Augsburg Logo FC Augsburg
20200218_Interview-Framberger.jpg

Framberger: "Wollen zeigen, dass wir mithalten können"

FCA-Rechtsverteidiger im Interview mit dem FCA Fan-TV

Profis 19.02.2020, 16:03

Nach dem 1:1 gegen Freiburg hat der FC Augsburg einen Tag mehr als sonst, um sich auf das nächste Spiel am Sonntag, 23. Februar, (15.30 Uhr) bei Bayer 04 Leverkusen vorzubereiten. Das ist vielleicht gar nicht so schlecht, denn gegen die Werkself konnte der FCA in der Bundesliga noch nicht gewinnen. Für Rechtsverteidiger Raphael Framberger ist das jedoch kein Grund, mit zu viel Respekt in die Partie zu gehen.

Für die FCA-Spieler sei es nicht das erste Mal, dass sie auf die negative Bilanz gegen Leverkusen angesprochen werden, verrät Raphael Framberger dem FCA Fan-TV. "Das wollen wir natürlich ändern, einfach wird es aber nicht." Am vergangenen Samstag wurde das FCA-Eigengewächs gegen Freiburg in der 32. Minute für den verletzten Stephan Lichtsteiner eingewechselt und absolvierte seit seiner Oberschenkelverletzung zum ersten Mal seit November wieder den Großteil einer Partie.

Zweites Comeback innerhalb einer Saison

"Der Oberschenkel hat es gut überstanden", erzählt der Defensivmann. "Es hat mich gefreut, dass ich wieder länger spielen durfte." Für Framberger war es bereits das zweite Comeback in dieser Saison, im September kehrte er nach überstandenem Kreuzbandriss direkt in die Startelf zurück und zeigte beim Heimsieg gegen Eintracht Frankfurt (2:1) eine beeindruckende Leistung.

Zurück in die Zukunft: Am Sonntag tritt der FCA beim Tabellenfünften Leverkusen an, der zuletzt zwei wilde Siege gegen den BVB (4:3) und Union Berlin (3:2) feierte. "Ihre Offensive gehört mit zu den besten der Liga", lobt Framberger die Mannschaft von Peter Bosz. "In solchen Spielen wollen wir zeigen, dass wir mithalten können. Und wenn wir an unsere Leistungen vor Weihnachten anknüpfen, dann ist da auch etwas drin."

FCA-App

JETZT HERUNTERLADEN!

Tags:
Raphael Framberger