FC Augsburg Logo FC Augsburg
HEAD.jpg

Eine Serie und dringender Nachholbedarf

Die Top-Fakten vor dem Auswärtsspiel bei der SpVgg Greuther Fürth

Profis 17.12.2021, 17:00

Am Samstag ist der FC Augsburg zu Gast bei der SpVgg Greuther Fürth (15.30 Uhr). Während der FCA seit sieben Pflichtspielen nicht mehr gegen das Kleeblatt verloren hat, haben die Fürther noch Ladehemmungen vor dem gegnerischen Tor. Die Top-Fakten vor dem Spiel präsentiert von Grünbeck.

Ungeschlagen: In der Bundesliga kam es erst zwei Mal zum Duell zwischen der SpVgg Greuther Fürth und dem FC Augsburg. In beiden Partien der Saison 2012/13 konnte der FCA punkten, in der WWK ARENA konnte man 3:1 gewinnen, in Fürth trennte man sich 1:1. Beide Male stand Markus Weinzierl an der Seitenlinie der Fuggerstädter.

Positive Serie: Der FCA ist gegen die SpVgg Greuther Fürth seit sieben Pflichtspielen ungeschlagen (zwei in der Bundesliga, vier in der 2. Bundesliga und einsim DFB-Pokal). Der letzte Sieg der Fürther ist bereits zwölf Jahre her.

Joker stechen weiter: Erneut konnte Markus Weinzierl im vergangenen Spiel sein glückliches Händchen beweisen. Daniel Caligiuri traf nach seiner Einwechslung im Spiel gegen RasenBallsport Leipzig und sorgte damit für den sechsten Joker-Treffer für den FCA – ligaweiter Bestwert!

Nachholbedarf: Kein Team der Bundesliga erzielte weniger Tore aus dem Spiel als die Kleeblätter, lediglich acht Tore konnten die Fürther aus dem Spiel heraus erzielen. Insgesamt konnte die SpVgg Greuther Fürth erst 13 Saisontreffer erzielen, lediglich Bielefeld konnte den Ball seltener im Kasten des Gegners unterbringen (zwölf Mal).

Schlüsselspiel: Lange war die Bundesliga-Tabelle nicht so eng wie in diesem Moment. Mit einem Sieg über die Fürther könnte der FC Augsburg auf den 11. Tabellenplatz klettern.
Auswärtsserie gebrochen: Am vergangenen Freitag konnte der FCA beim 1. FC Köln den ersten Auswärtssieg der Saison einfahren und die Sieglos-Serie in der Fremde beenden. Nun gilt es für den FCA im Spiel beim Kleeblatt eine neue Serie zu starten.

Standardstärke: Beide Teams sind bei Standards gefährlich. Auf Seiten des FCA konnten Reece Oxford (zwei Mal) und Daniel Caligiuri (zwei Mal) am häufigsten nach Standards einnetzen. Bei der SpVgg Greuther Fürth ist Branimir Hrgota der gefährlichste Mann bei ruhenden Bällen. Er ist schon vier Mal erfolgreich vor dem gegnerischen Tor aufgetaucht.

Dreh- und Angelpunkt: Der Schlüsselspieler der Fürther Offensive ist Hrgota. Er erzielte die meisten Tore (vier), bereitete die meisten Tore vor (drei) und gab die meisten Torschüsse ab (32). Für die FCA-Defensive gilt es, auf ihn besonders aufzupassen.

Punktesammler: Der FCA hat nur eines der letzten fünf Spiele verloren. Von den restlichen vier Spielen konnte man zwei gewinnen und teilte sich zwei Mal die Punkte.

FCA-App

JETZT HERUNTERLADEN!

Tags:
SpVgg Greuther Fürth