FC Augsburg Logo FC Augsburg
Faktencheck Bochum Bild.jpg

Eine gute Heimserie und Joker, die stechen

Die Top-Fakten vor dem Spiel gegen den VfL Bochum

Profis 03.12.2021, 12:30

Am Samstag empfängt der FC Augsburg den VfL Bochum in der WWK ARENA (15.30 Uhr). Während der FCA versucht, seine hervorragende Punkteausbeute in der Heimat zu erweitern, gilt es für den VfL Bochum, den Schritt aus dem unteren Tabellendrittel zu schaffen. Die Top-Fakten vor der Partie präsentiert von Grünbeck.

Nummer 938: Bisher gab es in der Bundesliga noch kein Duell zwischen dem FCA und den Bochumern. Die Partie am Samstag ist die 938. Spielpaarung mit unterschiedlicher Mannschaftsbeteiligung in der Bundesliga-Historie.

Kaltschnäuzig: Keine Mannschaft in der gesamten Liga vergab so wenige Großchancen wie die Fuggerstädter, gerade einmal drei Versuche landeten nicht im Tor.

Glückliches Händchen: Die Trainer Markus Weinzierl und Thomas Reis bewiesen in der aktuellen Spielzeit schon oft ein glückliches Händchen. Bereits vier Mal wechselten beide einen Spieler ein, der anschließend traf. Für beide bedeutet das Platz zwei im Bundesliga-Ranking, lediglich der FC Bayern München konnte ein Joker-Tor mehr erzielen.

Schlüsselsituation Standards: Mit drei Toren nach Eckbällen stellt der FCA den zweitbesten Wert der Liga, Bochum konnte im Vergleich noch nicht nach einem Eckball treffen. Der FCA bekam in dieser Spielzeit außerdem noch kein Gegentor nach einem Standard, der VfL Bochum hingegen schon fünf.  

Abwehrbollwerk in der zweiten Halbzeit: Obwohl der FCA anfällig für frühe Gegentore ist, stabilisiert sich die Defensive ab der Mitte des Spiels umso mehr. Erst acht Mal musste Rafał Gikiewicz in der zweiten Hälfte hinter sich greifen, das ist nach dem SC Freiburg (sechs Gegentore) Ligabestwert.

Temporeiches Spiel: Mit Ruben Vargas (36 km/h) und Takuma Asano (35 km/h) stehen zwei der schnellsten Spieler der Bundesliga auf dem Platz. Asano zeigt außerdem große Sprintbereitschaft mit durchschnittlich 36 Sprints pro Spiel. Auf Seiten der Fuggerstädter agiert Iago auf dem gleichen Level wie Asano und kann ebenfalls einen Wert von 36 Sprints pro Spiel aufweisen.

Weichensteller: Für beide Teams ist die Partie am Samstag richtungsweisend. Bei einem Heimsieg würde der FCA  an Bochum vorbeiziehen. Bei einem Sieg der Bochumer würde die Truppe von Thomas Reis ins Tabellenmittelfeld vorrücken und sich von den hinteren Plätzen distanzieren.

Gute Vorarbeit: Der VfL Bochum kann mit dem aktuellen Saisonverlauf durchaus zufrieden sein, 16 Zähler stehen nach 13 Spielen zu Buche. Hält man an der Castroper Straße diesen Schnitt, wäre man auf dem besten Weg, die magische 40-Punkte-Marke zu erreichen.

Aufwind: Die vergangenen Spiele und vor allem die Heimspiele des FCA sorgten für kräftigen Aufwind bei den Fuggerstädtern. In den letzten vier Heimspielen konnte man zehn von zwölf Punkten einfahren. Mit einem Sieg gegen den FC Bayern München (2:1) und einem hart umkämpften Punkt bei Hertha BSC (1:1) im Rücken will die Mannschaft von Trainer Weinzierl das dritte Spiel in Folge ohne Niederlage. Das gelang zuletzt im Herbst 2020.

 

FCA-App

JETZT HERUNTERLADEN!

Tags:
VfL Bochum